Funkkopfhörer Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Sony MDR-RF865RK
Sony MDR-RF865RK Funkkopfhörer
Sony-MDR-RF865RK___B004MPQ81Y
Sony MDR-RF865RK
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypOhrumschließend
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
100 m
Gewicht320 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
10 - 22.000 Hz
Akkulaufzeit25,0 Std.
Geeignet fürTV, Home-HiFi
2
Mehr Infos
Sennheiser RS 175
Sennheiser RS 175 Kopfhörer
Sennheiser-RS-175___B00SBC130U
Sennheiser RS 175
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypOhrumschließend
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
100 m
Gewicht310 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
17 - 22.000 Hz
Akkulaufzeit18,0 Std.
Geeignet fürTV, Home-HiFi
PREISLEISTUNGSSIEGER
3
Mehr Infos
Sony MDR-DS6500
Funkkopfhörer Sony MDR-DS6500
Sony-MDR-DS6500___B004OXXE9I
Sony MDR-DS6500
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypOhraufliegend
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
100 m
Gewicht320 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
6 - 25.000 Hz
Akkulaufzeit20,0 Std
Geeignet fürTV, Home-HiFi
4
Mehr Infos
Sennheiser RS 170
Funkkopfhörer Sennheiser RS 170
Sennheiser-RS-170___B002TLT10I
Sennheiser RS 170
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypOhrumschließend
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
80 m
Gewicht228 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
18 - 21.000 Hz
Akkulaufzeit24,0 Std.
Geeignet fürTV, Home-HiFi, MP3
5
Mehr Infos
Philips SHD8600UG
Philips-SHD8600UG2 Funkkopfhörer
Philips-SHD8600UG___B0038AEXZ2
Philips SHD8600UG
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypOhrumschließend
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
30 m
Gewicht179 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
20 - 20.000 Hz
Akkulaufzeit12,0 Std.
Geeignet fürTV
6
Mehr Infos
Sennheiser RS 120 II
Sennheiser RS 120 II
Sennheiser-RS-120-II___B005M17IZC
Sennheiser RS 120 II
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypOhraufliegend
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
80 m
Gewicht230 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
22 - 19.500 Hz
Akkulaufzeit20,0 Std.
Geeignet fürTV, Home-HiFi, MP3
7
Mehr Infos
Sennheiser RS 4200 II
Sennheiser RS 4200 II Funkkopfhörer
Sennheiser-RS-4200-II___B005N8W0UM
Sennheiser RS 4200 II
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypIn-Ear
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
80 m
Gewicht53 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
50 - 16.000 Hz
Akkulaufzeit9,0 Std.
Geeignet fürTV, Home-HiFi
8
Mehr Infos
Philips SHC5100
Philips SHC5100 Funkkopfhörer
Philips-SHC5100___B003YORJX0
Philips SHC5100
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypOhraufliegend
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
100 m
Gewicht308 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
10 - 20.000 Hz
Akkulaufzeit15,0 Std.
Geeignet fürTV
9
Mehr Infos
Thomson WHP3001
Thomson WHP3001
Thomson-WHP3001___B005I49EH8
Thomson WHP3001
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypOhrumschließend
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
100 m
Gewicht939 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
20 - 20.000 Hz
Akkulaufzeit8,0 Std.
Geeignet fürTV, Home-HiFi
10
Mehr Infos
Sony MDR-RF811RK
Funkkopfhörer Sony MDR-RF811RK
Sony-MDR-RF811RK___B00I3LUP7G
Sony MDR-RF811RK
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
TypOhrumschließend
Reichweite
Effektive Reichweite in freiem Gelände.
100 m
Gewicht821 g
Frequenzgang
Bezeichnet das Klangspektrum eines Kopfhörers. Je größer die Bandbreite, desto tiefere bzw. höhere Töne kann der Hörer weiterleiten.
20 - 20.000 Hz
Akkulaufzeit13,0 Std.
Geeignet fürTV, Home-HiFi

Funkkopfhörer – Bewegungsfreiheit und bester Sound

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Headbanger, Rock ’n’ Roller oder auch die, die auf klassische Musik stehen, können aufatmen. Rumspringen, Boogie Woogie oder Walzer tanzen ist auch mit den Funkkopfhörern möglich. Diese erlauben es, sich dank drahtloser Datenübertragung frei im Raum zu bewegen. Und das alles ohne Kabelsalat. Die Funkkopfhörer gibt es in sämtlichen Bauarten und Qualitätsstufen. Welcher kabellose Kopfhörer letztendlich überzeugt, kann in unserem Funkkopfhörer Vergleich nachgelesen werden.

    1. Eigenschaften von Funkkopfhörern

    Die Bewegungsfreiheit ist wohl der größte Vorteil der Funkkopfhörer. Aber auch Fernsehen wird zum wahren Genuss. Der Lieblingsfilm kann auf voller Lautstärke geschaut werden ohne die lieben Nachbarn zu stören. Denn der Ton wird mithilfe vom digitalen Funk direkt an den Kopfhörer weitergeleitet und ist nur für dessen Träger hörbar. Je nach Bauart werden die Nebengeräusche, wie beispielsweise eine telefonierende Freundin, auf ein Minimum reduziert. Gerade um ungestört fernzusehen oder Musik zu hören, wird meist auf kabellose Kopfhörer zurückgegriffen. Doch was können diese Kopfhörer und wie funktionieren sie? Worauf sollte vor dem Kauf geachtet werden? Der Funkkopfhörer Test kann die nötigen Informationen bieten.

    Funkkopfhörer kabellose Kopfhörer Bluetooth digitales Signal

    Bluetooth-Kopfhörer von Bluedio HT

    1.1 Wie funktionieren die Funkkopfhörer?

    Die Funkkopfhörer werden als reine Kopfhörer-Variante oder als Headset mit einem Mikrofon angeboten. Mit dem Headset kann beispielsweise nicht nur Musik gehört, sondern auch telefoniert werden. Ob im Büro, im Auto oder beim Kochen: Die kabellosen Kopfhörer mit oder ohne Telefonierfunktion sind eine nützliche Anschaffung. Doch wie ist diese kabellose Innovation möglich? Die Daten werden drahtlos per digitalem Funk an den Kopfhörer übertragen. Die wohl bekannteste Form des digitalen Funks ist Bluetooth. Der Name Bluetooth ist auf den dänischen Wikingerkönig Harald Blauzahn, der im 10. Jahrhundert lebte, zurückzuführen. Skandinavische Firmen haben einen Großteil der Bluetooth-Technik entwickelt und wollten so ihre Beteiligung deutlich machen. Die Kopfhörer werden verrückterweise einmal als digitale Funkkopfhörer und als Bluetooth-Kopfhörer verkauft. Streng genommen ist auch der Bluetooth-Kopfhörer ein digitaler Funkkopfhörer. Die Kopfhörer weisen meist einen direkt verbauten Akku auf. Kopfhörer, die mit einem herkömmlichen digitalen Funk und nicht mit Bluetooth die Daten empfangen, funktionieren mit einem Sender. Der Sender ist ein stationäres Gerät und dient zur Datenübertragung und als Ladestation für den Akku. Ob der Funkopfhörer mit dem Smartphone, MP3-Player, Fernseher, Tablet oder gern auch mit dem alten Schallplattenspieler verbunden wird: Die Übertragung per digitalem Funk ist möglich. Der Sender wird einfach mit einen Klinkenstecker am Audiogerät angeschlossen. Dieser gibt das Signal an den kabellosen Kopfhörer weiter. Bluetooth-Kopfhörer sind nur kompatibel mit Geräten, die ebenfalls eine Bluetooth-Funktion aufweisen. Eine Verbindung mit älteren Geräten wie mit dem eben genannten Plattenspieler ist mit Bluetooth leider nicht möglich. Die Bewegungsfreiheit ist nicht nur durch die fehlenden Kabel möglich, sondern auch durch eine große Übertragungsweite. Diese kann die Daten meist auch in ein benachbartes Zimmer übertragen.

    Wichtig zu wissen: Die kabellosen Kopfhörer sind im Straßenverkehr zulässig. Nicht nur via Freisprechanlage, sondern auch über Funkkopfhörer mit Mikrofon, auch Headset genannt, ist das Telefonieren während der Fahrt erlaubt. So kann man unterhaltsame Telefonate führen während man im Stau steht. Das Handy darf allerdings nicht bedient werden!

    1.2 Die Bauform

    Die Funkkopfhörer sind in zwei Ausführungen auf dem Markt zu finden: entweder als On-Ear- oder In-Ear-Variante. In-Ear-Kopfhörer, auf Deutsch In-Ohr-Kopfhörer, sind für die meisten Menschen gewöhnungsbedürftig, da sie direkt in den Gehörgang gesteckt werden. Durch das Abdichten des Gehörganges können sie ein ungewohntes Gefühl hervorrufen. Allerdings werden so Nebengeräusche minimiert oder im Idealfall komplett ausgeblendet. Diese Kopfhörer bieten einen festen Sitz, der nicht verrutscht. Ein allumfassendes Klangbild weist diese Bauart allerdings nicht auf. Außerdem sind die In-Ear-Kopfhörer durch Kabel miteinander verbunden. An den Kabeln sind das Mikrofon und die Einstellungsmöglichkeiten wie ein Lautstärkeregler zu finden. Auf den Straßen, in der U-Bahn oder in der Uni: Die großen Kopfhörer, die auf dem Ohr liegen, sind wieder in Mode. Diese Variante ist besonders auffällig und wird in unterschiedlichsten Designs und Farben angeboten. Dass die On-Ear-Kopfhörer schwerer sind als die In-Ear-Varianten, ist wohl allen verständlich. Die ohraufliegenden Kopfhörer halten durch einen Bügel über dem Kopf. Diese Funkkopfhörer sind besonders bequem zu tragen. Die On-Ear-Kopfhörer werden gern wegen ihres Designs und Komforts gekauft. Sie blenden zwar nicht alle Nebengeräusche aus, aber geben einen natürlichen Klang von sich. Der Kopfhörer ist auch mit einem Nacken-Bügel erhältlich. Hier sitzt der Bügel nicht auf dem Kopf sondern im Nacken. Ein noch angenehmes Tragen soll so ermöglicht werden. Neben diesen Modellen gibt es Kopfhörer, die einen Bügel über dem Ohr haben. Entweder geht der Bügel in einen Stöpsel über, der letztendlich im Gehörgang verschwindet oder hält eine ohraufliegende Kopfhörer-Muschel. Demnach sind beide Modelle sprich In-Ear und On-Ear möglich. Die Kopfhörer mit dem Bügel über dem Ohr bieten einen guten Klang und blenden gleichzeitig Nebengeräusche aus. Außerdem sind diese gut zu tragen und verrutschen nicht. Der Funkkopfhörer Vergleich zeigt, welche Passform letztendlich überzeugt.

    Kabelsalat: Die Funkkopfhörer machen dem Kabelsalat ein Ende. Die On-Ear-Kopfhörer haben die Bedienelement direkt an der Ohrmuschel oder am Bügel verbaut. Sie kommen ganz ohne Kabel aus. Bewegen und Tanzen ohne sich zu verfangen sowie Essen ohne aus Versehen ein Kabel im Mund zu haben, ist dank den kabellosen Kopfhörern möglich. Außerdem können die fehlenden langen Kabel durch eine falsche Bewegung nicht mehr kaputt brechen.

    Allerdings weisen die In-Ear-Varianten, wie schon eben erwähnt, Kabel auf. An diesen sind das Mikrofon oder der Lautstärkeregler angebracht. Im Thema Kabelsalat kann die ohraufliegende Ausführung punkten. Manch ein Hersteller bietet auch On-Ear-Kopfhörer mit ausklappbarem Mikrofon an.

    1.3 Der richtige Sound

    Ein guter Funkkopfhörer sollte auch einen guten Sound aufweisen. Die Standardanforderung an ein solches Modell ist, dass die Sprache deutlich wiedergegeben und die Musik ohne Rauschen reproduziert wird. Der Sound von Filmen und jeglichen Musikrichtungen sollte in einer hervorragenden Qualität wiedergegeben werden. Denn der hervorrangende Klang ist die Essenz eines jeden Funkkopfhörers. Die Wiedergabequalität hängt von dem digitalen Signal ab und nicht von den Kopfhörern selbst. Doch qualitativ hochwertig verarbeitete Funkkopfhörer können das empfangende Signal in einem besseren Klang wiedergeben. Wie hochwertig einzelne kabellose Kopfhörer verarbeitet sind, kann in einem Funkkopfhörer Test nachgelesen werden. Auch die Lautstärke ist wichtig für den richtigen Sound. Manch ein Modell kann 100 Dezibel erreichen. Solch eine Lautstärke kann auf Dauer allerdings Hörschäden beim Verbraucher verursachen. Für hörgeschädigte Personen oder Hörgeräteträger ist diese Lautstärke jedoch perfekt. Denn so können die kabellosen Kopfhörer auch ohne Hörgeräte benutzt und der Ton ausreichend wahrgenommen werden.

    Insiderwissen: Diejenigen, die nicht auf eine atemberaubende Wiedergabequalität verzichten wollen, sollten auf Kopfhörer mit Kabeln zurückgreifen. Dabei können nicht wie bei der drahtlosen Übertragung Daten verloren gehen.

    1.4 Der Tragekomfort

    Der Tragekomfort ist neben dem Sound das wichtigste Kriterium eines Funkkopfhörers. Wenn der favorisierte Funkkopfhörer zu locker sitzt oder gar zwickt und weh tut, sollte auf ein anderes Gerät zurückgegriffen werden. Welches Modell das beste Tragegefühl bietet, kann in einem Funkkopfhörer Test nachgelesen werden. Meist sind ohraufliegende Modelle angenehmer zu tragen als In-Ear-Kopfhörer. Dies muss aber nicht immer der Fall sein. Sollte der Kopfhörer für ein paar Minuten gut sitzen, bedeutet das nicht, dass dieser auch für mehrere Stunden angenehm sitzt. Hier gilt es, den Kopfhörer länger auszuprobieren und zur Not umzutauschen. Das Umtauschrecht ist nur bei einem Onlinekauf möglich, da hier das gesetzliche 14-tägige Rückgaberecht gilt. Im Einzelhandel wird höchstens aus Kulanz das ausprobierte Produkt zurückgenommen. Nicht nur der richtige Sitz ist ein Faktor des Tragekomforts, auch das Gewicht ist entscheidend. Zu schwere Kopfhörer können Unwohlsein und sogar Kopfschmerzen verursachen. Zu leichte Kopfhörer sind ebenfalls nicht die richtige Wahl. Kopfhörer unter 500 Gramm können vom Ohr rutschen. Das macht nun wirklich keinen Spaß beim Tragen! Die Hersteller bieten die Kopfhörer in sämtlichen Farben und Formen an. Von Neonpink bis Schwarz: Jeder Geschmack wird berücksichtigt. Durch die Empfehlungen eines Funkkopfhörer Vergleichs kann das richtige Design für einen selbst ausgewählt werden.

    1.5 Die Reichweite

    Eine ausreichende Reichweite erweist sich ebenfalls als ein Qualitätsmerkmal eines guten Funkkopfhörers. Eine Reichweite von 25 Metern allein in der Wohnung verspricht genügend Bewegungsfreiheit. Vorsicht ist geboten, wenn Hersteller von einer Übertragungsreichweite von bis zu 100 Metern sprechen. Dies ist allein wegen Wänden oder Störquellen kaum möglich. Realistische Werte der Reichweite sind 25 Meter durch Wände hindurch. Sollte die Qualität der Wiedergabe beim Betreten des nächsten Zimmers rapide abnehmen, wurde ein minderwertiges Gerät gekauft. Um sich davor zu schützen, kann ein Funkkopfhörer Test als Entscheidungshilfe herangezogen werden.

    Der Funkkopfhörer Testsieger

    Der Funkkopfhörer MDR-RF865RK von Sony

    1.6 Der Akku

    Die kabellosen Kopfhörer können entweder mit einem integrierten Akku ausgestattet sein oder werden mit Batterien betrieben. Wenn ein Akku vorhanden ist, sollte die Lauf- und Ladezeit überprüft werden. Bei einer geringen Akkulaufzeit hat man nicht lang Freude an den Kopfhörern. Wenn nicht einmal ein Film in ganzer Länge gesehen werden kann, sollte der kabellose Kopfhörer durch einen neuen ersetzt werden. Eine externe Ladestation oder ein Ladekabel lädt den leeren Akku der Bluetooth-Kopfhörer wieder vollständig auf. Der Sender der digitalen Funkkopfhörer ist in den meisten Fällen Ladestation und Datenüberträger in einem. Wenn die Ladezeit mehrere Stunden beträgt, ist eine schnelle Weiternutzung nicht möglich. Somit sollte vor dem Kauf auf eine geringe Ladezeit und eine langanhaltende Nutzung des Akkus geachtet werden.

    1.7 Verarbeitung und Langlebigkeit

    Wenn der neu erworbene Funkkopfhörer schon nach einiger Zeit Verschleißerscheinungen aufweist, kann das ein Zeichen dafür sein, dass der Kopfhörer nicht gut verarbeitet ist. Ob es Abnutzungen am Bereich der Ohrmuschel sind oder der Verlust der Widerstandsfähigkeit der Bügel: Hochwertigen Kopfhörern darf so etwas nicht unterlaufen. Der neue Funkkopfhörer soll das Geld auch wert sein. Meist ist die Polsterung der Ohrmuschel bei qualitativ hochwertig verarbeiteten Funkkopfhörern mit Leder verkleidet. Das zeichnet nicht nur eine hervorragende Ausstattung aus, sondern erhöht den Tragekomfort und sieht dazu noch schick aus. Der Kopfhörer soll schließlich ein treuer Begleiter sein. Um einen Fehlkauf zu vermeiden, kann ein Funkkopfhörer Test zu Rate gezogen werden.

    2. Kaufkriterien für einen Funkkopfhörer

    Um den richtigen Kopfhörer zu finden, sollte die große Auswahl auf dem Markt berücksichtigt werden. Im Funkkopfhörer Vergleich werden zwar unterschiedliche Modelle berücksichtigt, aber einen Anspruch auf Vollständigkeit erheben wir nicht. Die Kopfhörer unterscheiden sich in der Qualität und Verarbeitung, im Preis und im Design. Der Funkkopfhörer Testsieger erfüllt am besten die verschiedenen Anforderungen im Funkkopfhörer Test.

    Hier nochmal der Hinweis: Neben einer einwandfreien Übertragung der Daten sollten die kabellosen Kopfhörer auch einen angenehmen Tragekomfort bieten. Die einfache Bedienung und ein langanhaltender Akku sind ebenfalls wichtige Merkmale eines guten Funkkopfhörers. Welche Eigenschaften ebenfalls für den Kauf eines kabellosen Kopfhörers sprechen, wird im Funkkopfhörer Test beschrieben.

    2.1 Preis und Leistung

    Neben der Qualität, dem Design und der Bauart spielt auch der Preis eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. Der Funkkopfhörer Test kann den nötigen Überblick bieten. Neben dem Funkkopfhörer Testsieger wird auch der Preis-Leistungs-Sieger ernannt. Kopfhörer mit analoger Signalübertragung sind meist günstiger als jene mit digitalem Signal. Die digitalen Kopfhörer, die mit Bluetooth arbeiten, haben eine vergleichbare Klangqualität und sind dabei erschwinglich im Preis. Außerdem sind sie unschlagbar, da sie ohne Kabel auskommen. Im Vergleich zu kabelgebundenen Kopfhörern ist die Klangqualität nur marginal schlechter. Welches Modell letztendlich überzeugt, zeigt der Funkkopfhörer Test.

    2.2 Vor- und Nachteile

    Neben den Vorteilen, die ein kabelloser Kopfhörer bietet, weist dieser auch gewisse Nachteile auf. Die Vor- und Nachteile können aus dieser Tabelle entnommen werden:

    VORTEILE

    • Bewegungsfreiheit
    • bei digitalem Funk mit älteren Geräten kompatibel
    • Bluetooth Kopfhörer ohne stationären Sender
    • kein Kabelbruch möglich
    • kein zu weit oder zu knapp berechnetes Kabel

    NACHTEILE

    • störanfällig durch andere Funktechnik
    • begrenze Reichweite
    • verschlechterte Klangqualität durch größere Entfernung

    2.3 Stiftung Warentest

    Die Stiftung Warentest hat zwei der Kopfhörer-Bauarten in ihrem Funkkopfhörer Test überprüft und ist zu einem Urteil gekommen: Im Funkkopfhörer Vergleich überzeugen sowohl die In-Ear-Kopfhörer als auch die ohraufliegende Variante. Beide Arten weisen eine gute Klangqualität auf. Welche Variante letztendlich bevorzugt wird, entscheidet allein der Käufer. Stiftung Warentest hat in ihrem Funkkopfhörer Test einige Experten zu Rate gezogen, um die Kopfhörer mit digitalem Funk genau unter die Lupe zu nehmen. Ausgebildete Musiker und auch Techniker wurden befragt. Der Klang und die Qualität der kabellosen Kopfhörer wurden auf Herz und Nieren überprüft. In der Klangqualität unterscheiden sich teure Funkkopfhörer von preiswerten. Die Stiftung Warentest rät dazu, eher hochwertige Produkte zu kaufen. Diese versprechen einen besseren Klang und eine höhere Langlebigkeit. Denn wie schon oben erwähnt, macht die Qualität der Kopfhörer den Sound aus und das Signal die Wiedergabequalität.

    2.4 Hersteller und Marken

    Neben Marken wie Bang & Olufsen, Panasonic, Pioneer, Blaupunkt und Vivanco gibt es Marken, die ebenfalls besonders in der breiten Masse der Funkkopfhörer hervorstechen. Das deutsche Unternehmen Sennheiser bietet Funkkopfhörer an. Sie vertreiben ihre Kopfhörer weltweit. Philips hat ebenfalls Funkkopfhörer in seinem Sortiment. Für Neulinge, die sich das erste Mal ein kabellosen Kopfhörer kaufen möchten, finden ebenfalls bei den aufgeführten Marken passende Modelle.

    3. Wissenswertes über Funkkopfhörer

    Neben Informationen über die notwendigen Eigenschaften, die ein guter Kopfhörer aufweisen muss, sollte auch die richtige Aufbewahrung und die technischen Werte angesprochen werden. Der Funkkopfhörer Test bietet dem Käufer nützliches Wissen und kann als Entscheidungshilfe dienen.

    3.1 Die richtige Aufbewahrung

    Hochwertige Funkkopfhörer sollten nicht einfach achtlos in die Schublade geschmissen werden. Auf die richtige Aufbewahrung kommt es an. Durch falsche Lagerung können die Bügel und das Polster kaputt gehen. Die Aufbewahrung in einer liegenden Position ist empfehlenswert. Raucher sollten bei der Benutzung besonders aufpassen: Die Membran des Kopfhörers kann durch den Rauch verstopft werden. Letztendlich kann der kabelose Kopfhörer komplett kaputt gehen. Auch beim Transportieren sollte auf eine ruhige Lage geachtet werden. Ganz unten im Rucksack unter den anderen Sachen ist nicht der richtige Platz für einen empfindlichen Funkkopfhörer. Durch faltbare Bügel-Kopfhörer nehmen die Kopfhörer nur wenig Stauraum ein. Sie sind kompakt und können überall untergebracht werden. Sollten die gut verpackten und kompakten Funkkopfhörer trotzdem einen Schaden erleiden, muss nicht direkt ein neues Modell gekauft werden. Wenn beispielsweise das Ohrpolster durch die unsanfte Aufbewahrung kaputt geht, bietet manch ein Hersteller Ersatz an. Beim Onlinekauf hat man vielleicht sogar das Glück, dass einem eine Garantie für die Funkkopfhörer zusteht.

    Ob man es glaubt oder nicht: Schon 1910 wurden kabelgebundene Kopfhörer, auch Ohrhörer genannt, in Salt Lake City verkauft. In den 1920er-Jahren waren diese marktreif und wurden in Massen verkauft.

    3.2 Die Impedanz

    Die Impedanz, auch Wechselstromwiderstand genannt, ist eine komplexere Funktion der Frequenz und wird in Ohm angegeben. Der Wechselstromwiderstand ist abhängig vom Anwendungsgebiet. Wenn die Funkkopfhörer lediglich mit dem Smartphone verbunden werden, sind 16 bis 80 Ohm angebracht. Bei dem Anschluss an Hi-Fi-Anlagen sollten die Kopfhörer einen Wert von 150 bis 600 Ohm aufweisen. Die Ankopplung von Kopfhörern mit einer niedrigen Impedanz an Hi-Fi-Anlagen sollte unterlassen werden. Gleiches gilt dafür, Kopfhörer mit hoher Impedanz an Smartphones anschließen zu wollen. Die Tonwiedergabe und Lautstärke werden unter diesem Vorhaben leiden.

    3.3 Die Verbindung mit anderen Geräten

    Die Kopfhörer, die mit digitalem Signal arbeiten, können mit unterschiedlichsten Geräten verbunden werden. Der Sender, der nicht nur als Ladestation dient, weist ein Kabel mit Klinkenstecker auf. Dieser Stecker wird in den Ausgang am Audiogerät angeschlossen. Den richtigen Anschluss erkennt man meist an dem Symbol eines Kopfhörers. Selbst ältere Abspielgeräte wie beispielsweise ein Plattenspieler oder ein CD-Player können die Daten an den Sender und dieser an die kabellosen Kopfhörer weitergeben. Kopfhörer, die via Bluetooth arbeiten, sind leider nur kompatibel mit Geräten, die ein Bluetooth-Modul aufweisen. Ob der Funkkopfhörer Testsieger mit digitalem Funk oder mit dessen Unterform Bluetooth arbeitet, kann im Funkkopfhörer Test nachgeschaut werden. Auf dem Markt werden kabellose Kopfhörer mit einem bestimmten Hörsystem für Hörgeräte angeboten. So können auch Besitzer eines Hörgerätes einwandfrei die Funkkopfhörer benutzen. Das ist möglich durch einen individuell einstellbaren Klang, der entweder die Hörgeräte unterstützt oder ersetzt. Unter anderem der Hersteller Sennheiser, der schon oben genannt wurde, bietet Produkte speziell für Hörgeräteträger an. Dem Musikhören ohne Kabel steht demnach nichts im Weg!

    4. Fazit

    Der Funkkopfhörer bietet dem Käufer einen Mehrwert gegenüber der verkabelten Variante. Die hohe Klangqualität, die Bewegungsfreiheit und eine angemessene Reichweite sind wichtige Kriterien für einen guten Funkkopfhörer. Solch ein Modell ermöglicht das Hören von Musik mit reduzierten oder überhaupt keinen Nebengeräuschen und das in der ganzen Wohnung. So ertönt Beethovens zweite Sinfonie im vollen Klang, während der Dampfbesen geschwungen wird und satte Hip-Hop-Klänge kommen auf die Ohren, während am Wäscheständer hantiert wird – und von allem bekommt der Nachbar nichts mit. Der Trend geht klar zu den Bluetooth-Kopfhörern über. Diese weisen eine verlustfreie Übertragung auf und sind weniger störanfällig als digitale Kopfhörer. Allerdings sind die Bluetooth-Kopfhörer nicht kompatibel mit älteren Geräten. Ihr Klangbild und ihre Reichweite überzeugen jedoch den Verbraucher. Die Bauart, die Technik und das Design werden letztendlich den Käufer in seiner Entscheidung beeinflussen. Am Ende zählt nur, dass der Träger seine geliebte Musik mit den Funkkopfhörern und einer gewissen Bewegungsfreiheit genießen kann. Ob es klassische Musik, Rock’n’Roll oder Death Metal ist, spielt dabei keine Rolle.

    Ähnliche Seiten