Laptop Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Apple MacBook Pro Retina
Apple MacBook Pro Retina MF839D
Apple-MacBook-Pro_Retina__B00UJ3M30S
Apple MacBook Pro Retina
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
35,9 x 1,8 x 24,7
Display13,3 Zoll
ProzessorIntel Core i5-5257U
Arbeitsspeicher8 GB
Festplatte128 GB SSD
Akkulaufzeit10 Std.
2
Mehr Infos
Acer Aspire V5-591G-75GP
Acer Aspire V5-591G-75GP
Acer-Aspire_V5-591G-75GP__B015O59196
Acer Aspire V5-591G-75GP
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
38,2 x 2,8 x 26,0
Display15,6 Zoll
ProzessorIntel Core i7-6700HQ
Arbeitsspeicher8 GB
Festplatte256 GB SSD
Akkulaufzeit7 Std.
PREISLEISTUNGSSIEGER
3
Mehr Infos
HP 355 G2
HP 355 G2
HP-355-G2___B00Z5QPE1O
HP 355 G2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
38,4 x 2,6 x 23,0
Display15,6 Zoll
ProzessorAMD A4-6210
Arbeitsspeicher8 GB
Festplatte128 GB SSD
Akkulaufzeit4 Std.
4
Mehr Infos
Lenovo Y50-70
Lenovo Y50-70
Lenovo-Y50-70___B00TTZ415M
Lenovo Y50-70
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
38,7 x 2,4 x 26,4
Display15,6 Zoll
ProzessorIntel Core i7-4720HQ
Arbeitsspeicher8 GB
Festplatte256 GB SSD
Akkulaufzeit5 Std.
5
Mehr Infos
Lenovo Yoga 3
Lenovo Yoga 3
Lenovo-Yoga-3___B00Q2R2PYO
Lenovo Yoga 3
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
33,0 x 1,3 x 22,8
Display13,3 Zoll
ProzessorIntel Core M-5Y10
Arbeitsspeicher8 GB
Festplatte256 GB SSD
Akkulaufzeit9 Std.
6
Mehr Infos
Asus Zenbook UX305
Asus Zenbook UX305FA-FB006H
Asus-Zenbook-UX305___B00SL0FMSG
Asus Zenbook UX305
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
32,6 x 1,3 x 22,3
Display13,3 Zoll
ProzessorIntel Core M-5Y10
Arbeitsspeicher8 GB
Festplatte128 GB SSD
Akkulaufzeit7 Std.
7
Mehr Infos
HP Pavilion 17-p107ng
HP Pavilion 17-p107ng
HP-Pavilion_17-p107ng__B013ETIBYU
HP Pavilion 17-p107ng
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
42,0 x 3,3 x 26,7
Display17,3 Zoll
ProzessorAMD A6-6310
Arbeitsspeicher4 GB
Festplatte500 GB HDD
Akkulaufzeit4 Std.
8
Mehr Infos
Asus F555LA-XX1806T
ASUS F555LA-XX1806T
Asus_F555LA-XX1806T__B0169WD6L2
Asus F555LA-XX1806T
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
38,2 x 2,6 x 25,8
Display15,6 Zoll
ProzessorIntel Core i3-4005U
Arbeitsspeicher4 GB
Festplatte1 TB HDD
Akkulaufzeit4 Std.
9
Mehr Infos
Medion Akoya S6214T
Medion Akoya S6214T
Medion-Akoya_S6214T__B00WSNS3RY
Medion Akoya S6214T
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
39,1 x 3,3 x 28,0
Display15,6 Zoll
ProzessorIntel Bay Trail-M
Arbeitsspeicher4 GB
Festplatte500GB + SSD(64GB)
Akkulaufzeit8 Std.
10
Mehr Infos
Asus F205TA
Asus F205TA
Asus-F205TA___B014CYPJPU
Asus F205TA
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
28,7 x 1,8 x 19,4
Display11,6 Zoll
ProzessorIntel Atom
Arbeitsspeicher2 GB
Festplatte32 GB SSD
Akkulaufzeit8 Std.

Die handliche Alternative zum Desktop-PC

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Viele Berufstätige kennen das Problem: Die Arbeit ruft – und dies zu den unmöglichsten Zeiten. Gerade Leute in Außendienstpositionen müssen spontan am Wochenende vielleicht noch schnell etwas bearbeiten, was am Montagmorgen für den Termin fertig sein muss. Es ist aber der freie Sonntag. Eine Möglichkeit ist es jetzt, sich jetzt den ganzen Tag im Arbeitszimmer zu verschanzen, an den Rechner zu setzen und zu sehen, wie die Laune exponentiell zum Arbeitsaufwand in den Keller rauscht. Was für eine schlechte Möglichkeit den freien Tag zu verbringen. Wäre es nicht toll, den Tag gemütlich zu gestalten, aber gleichzeitig auch seine notwendige Arbeit zu erledigen? Dafür gibt es eine Lösung: den Laptop beziehungsweise das Notebook. Ein portabler Computer, mit dem die Arbeiten auch bequem von der Couch erledigt werden können. Ein Retter für den Berufsalltag. Aber nicht nur das. Auch Leute, die gerne mal ein nettes Computerspiel spielen, können dies auch auf dem Sofa machen. Worauf beim Kauf eines solchen Gerätes zu achten ist, wird im Laptop Test herausgefunden. Welcher Laptop ist nur Ballast und welcher setzt sich als Laptop Vergleichssieger durch? Finden wir es heraus.

    1. Wie jetzt? Laptop oder Notebook?

    Der Laptop Vergleichssieger

    Das MacBook Pro Retina von Apple

    Das Gerät, von dem wir hier sprechen, besitzt zwei mögliche Bezeichnungen. Zum einen wäre da der Name “Laptop”, welcher soviel wie “auf dem Schoß” bedeutet. Zum anderen wird der Laptop auch sehr oft als Notebook, welches mit “Notizbuch” übersetzt wird, bezeichnet. In diesem Fall sprechen wir im weitesten Sinne von einem elektronischen Notizbuch. Beide Bezeichnungen haben ihre Berechtigungen und wenn die Namen Laptop und Notebook in unserem Laptop Test auftauchen, meinen wir damit das gleiche Produkt.

    Witziges am Rande: Im deutschsprachigen Raum wurde vom Verein Deutsche Sprache e.V. mit dem Begriff “Klapprechner” versucht, die Anglizismen Laptop und Notebook zu verdrängen. Dies war aber erfolglos. Der Name setzte sich nie durch. Der Duden nahm den Begriff nicht in seine Datenbank mit auf. Dies brachte der Dudenredaktion den Negativpreis “Sprachpanscher des Jahres 2013” ein.

    Im Laufe der Zeit kamen auch noch viele weitere Bezeichnungen hinzu, die alle recht ähnlich zum Notebook sind. Das sind unter anderem Netbook, Ultrabook und Subnotebook. Sind dies etwa auch nur Synonyme für das Notebook beziehungsweise den Laptop? Oder versteckt sich da doch vielleicht etwas mehr dahinter? Ja. Es gibt da noch einiges mehr zu berichten. Dies werden wir in einem späteren Kapitel des Laptops Test genauer unter die Lupe nehmen.

    2. Ohne Komponenten läuft nichts

    Ein typisches Notebook benötigt verschiedene Komponenten, damit es funktioniert. Diese unterscheiden sich teilweise doch etwas von den Komponenten, die für einen Desktop-PC verwendet werden, da die Bauteile für das Notebook für den mobilen Einsatz optimiert sind. In puncto Speicherplatz und Leistung müssen Einbußen hingenommen werden. Die wichtigsten Komponenten werden im Laptop Test unter die Lupe genommen.

    KOMPONENTE MERKMALE
    Mainboard Das Mainboard ist das Herzstück eines jeden Computers. Am Mainboard befinden sich alle wichtigen Anschlüsse des Laptops. Maus, Sound, USB-Anschlüsse. Auch ein integrierter Grafikchip ist vorhanden. Dieser wird Onboard-Grafikkarte genannt.
    Prozessor Prozessoren werden auch CPUs genannt. Sie sind die zentrale Recheneinheit des Computers und führen Befehle aus. In Laptops werden selten Desktop-CPUs verbaut. Obwohl sie günstiger sind, greift man lieber zu teureren und leistungsschwächeren CPUs. Wieso ist das so? Es werden leistungsschwächere Prozessoren eingebaut, damit sich die Laufzeit des Akkus erhöht. Denn die Nutzer eines Notebooks präferieren eine lange Akkulaufzeit gegenüber der eigentlichen Leistung.
    Arbeitsspeicher (RAM) Der Arbeitsspeicher ist der Speicher, den der Computer zur Verfügung hat. Der Prozessor und die Programme auf dem Laptop benötigen RAM. Je mehr RAM neben den Prozessen übrig ist, desto schneller ist der Laptop. Im Gegensatz zum Desktop-PC sind die Module des Arbeitsspeichers fest verlötet und können nicht ausgetauscht werden. Außerdem sind weniger Plätze frei um weiteren Speicher aufzurüsten.
    Akku In jedem Laptop befindet sich ein Akku, der aufgeladen werden kann. Je nach Gebrauch hält ein Akku an die acht Stunden. Alle modernen Laptops verwenden einen Lithium-Ionen-Akku, welcher eine lange Laufzeit verspricht. Im Gegensatz zu älteren Notebooks, wo die Akkus fest eingebaut waren, können schwache Akkus sogar mitunter ersetzt werden. Es können teilweise auch externe Akkus angeschlossen werden, um die Lautzeit des Laptops zu erhöhen.
    Zeigegerät Mit einem Zeigegerät ist das Touchpad eines Laptops gemeint. Dieses ersetzt mithilfe zweier Tasten eine Maus. Eine frühere Version war der Trackball. Dies war ein in den Laptop integrierter kleiner Ball, mit dem man den Mauszeiger steuern kann. Moderne Laptops besitzen, zusätzlich zum Touchpad, einen Touchscreen, mit dem man das Notebook wie ein Tablet bedienen kann.
    Festplatte Im Gegensatz zu Desktop-PCs werden beim Laptop nur 2,5 Zoll Festplatten eingebaut. Sie arbeiten langsamer als 3,5 Zoll Festplatten und bieten für den gleichen Preis weniger an Speicherplatz. Grund für deren Einbau ist der geringe Platz in einem Notebook.
    WLAN-Karte Sehr wichtig für ein Notebook ist die WLAN-Funktionalität. Die WLAN-Karte dafür ist in so gut wie jedem Notebook verbaut. Am Laptop muss einfach nur WLAN eingeschaltet werden und man kann sich in das Netzwerk einloggen. Notebooks mit eingeschaltetem WLAN-Betrieb verbrauchen mehr Strom als im Normalbetrieb.
    Kartenlesegerät Viele Laptops besitzen ein eingebautes Kartenlesegerät. Gerade für Leute, die viel mit ihrer Digitalkamera knipsen, oder die Speicherkarte aus ihrem Camcorder einsetzen wollen, ist dies ein super Zusatz.

    Diese oben erwähnten Komponenten sollten die minimale Ausstattung für ein Notebook sein.

    Insidertipp: Die Laptops besitzen einen Akku. Nutzen Sie diesen auch! Wird ein Notebook mit voll aufgeladenem Akku trotzdem den ganzen Tag am Storm gelassen, schadet dies dem Akku nach einiger Zeit massiv. Wollen Sie ihn dann mal irgendwo mitnehmen, wird man sehen, dass die Prozentanzeige des Akkus rapide sinkt.

    Neben den Minimalkomponenten gibt es immer noch ein paar kleine Zusätze, die eine Überlegung wert sind. Das Notebook soll ja schließlich eine gute Bedienbarkeit bieten. Gerade, wenn wir die Punkte Videobearbeitung und Gaming mal etwas in den Vordergrund rücken. Da gibt es dann doch noch ein paar nette Zusätze über die man nachdenken kann. Folgende Punkte sind im Laptop Vergleich sehr interessant.

    KOMPONENTE MERKMALE
    Grafikkarte Dies ist ein nicht ganz einfaches Thema. Für den Gamer ist eine starke Grafikkarte nötig. Meist muss aber schon beim Kauf des Laptops darauf geachtet werden, ob eine gute Karte im Rechner vorhanden ist. Der Nachteil an den Grafikkarten des Laptops ist nämlich, dass sie meistens schon fest verlötet sind. Und wenn sie dies nicht sein sollten, kann es passieren, dass der eingebaute Prozessor zu schwach ist, um mit einer neuen und stärkeren Grafikkarte zurechtzukommen. Daher sollten Gamer beim Kauf auf eine möglichst hochwertige eingebaute Grafikkarte achten.
    Optisches Laufwerk Optische Laufwerke sind nach Slimline Standard gefertigt. Das heißt, dass sie schmaler und kompakter sind. Abgesehen von der Bauhöhe besitzen sie aber keine großen Unterschiede zu normalgroßen Laufwerken. Ein DVD-Laufwerk ist praktisch um sich auch mal den einen oder anderen Lieblingsfilm auf der Couch anzuschauen.
    Fingerabdruck-

    Scanner

    Ein netter kleiner Zusatz für Fans von Sicherheit. Einmal eingerichtet, kann das Notebook nur über den eigenen Fingerabdruck aktiviert werden. Da der Fingerabdruck jedes Menschen einzigartig ist, kann somit niemand Fremdes ungefragt das Notebook benutzen.
    Webcam Für Freunde der Videotelefonie, die öfters auch mal Videochat-Programme wie Skype nutzen, bietet sich eine integrierte Webcam an. Diese ist so positioniert, dass sie den Benutzer auch direkt im vollen Umfang einfängt. Natürlich kann auch immer noch eine externe Webcam via USB an den Laptop angeschlossen werden.
    UMTS-Karte Gerade für den Außeneinsatz bietet es sich an, eine eingebaute UMTS-Karte zu besitzen. Da sich fast alle Laptops nur mit dem WLAN verbinden können, fehlt die Möglichkeit des Surfens im Outdoor-Bereich. Für diesen Fall gibt es in manchen Notebooks eingebaute UMTS-Karten. Einfach nur noch die SIM-Karte des Mobilfunkanbieters einlegen und lossurfen. Wenn der eigene Laptop kein integriertes Modem hat, kann dies einfach auch extern als USB-Stick nachgerüstet werden.

    Wie man sehen kann, gibt es bei einem Laptop Test vieles zu beachten. Zuallererst sollte darauf geachtet werden, dass alle normalen Komponenten bei einem Notebook vorhanden sind. Für einen steigernden Komfort gibt es ebenfalls viele zusätzliche Funktionen, die beim Kauf in Betracht gezogen werden können und auch in unserem Laptop Test Bonuspunkte sammeln.

    Die Geschichte des Laptops: Zum Ende der 1980er-Jahre wurde die Bezeichnung Notebook von Toshiba eingeführt. Mit diesem Begriff wollte der Hersteller möglichst kleine und kompakte Produkte besser vermarkten. Das erste Notebook in Deutschland war das T1100. Für damalige Verhältnisse war es sehr kompakt. Das Notebook besaß kein grafisches Betriebssystem, sondern basierte auf Textbasis. Daher wurde es komplett mit der Tastatur bedient. Mäuse oder Touchpads wurden nicht benötigt. Das erste Notebook mit grafischem Betriebssystem wurde im Oktober 1991 auf den Markt gebracht: das Apple PowerBook 100. Es hatte als erster Laptop Maustasten und einen Trackball zur Steuerung des Mauscursors. Die Zeit schritt immer weiter voran und immer mehr Technik wurde in die kleinen Computer gesteckt. Was in einen Laptop heutzutage alles hineingehört, zeigt das nächste Kapitel in unserem Laptop Vergleich.

    3. Verschiedene Ausführungen bringen Abwechslung

    Neben dem klassischen Notebook haben im Laufe der Jahre viele Hersteller spezielle Geräte entwickelt, die zwar den eigentlichen Laptop als Vorbild haben, dennoch auf ihre Art und Weise speziell sind. Mit diesem Kapitel wird auch die vorangegangene Frage nach der Bedeutung von Netbook, Ultrabook und Subnotebook beantwortet. Im Laptop Test wollen wir auch diese Sonderformen einmal kurz vorstellen.

    3.1 Das Netbook

    Ein Netbook ist ein Notebook, welches sich durch eine kleinere Bauweise, einen günstigeren Preis und eine abgespeckte Leistung auszeichnet. Es besitzt meist eine Bildschirmdiagonale von sieben bis 11 Zoll. Die normalen Laptops besitzen in der Regel hingegen eine Bildschirmdiagonale von bis zu 17 Zoll. Heutzutage besitzen die meisten das Betriebssystem Windows 7 Starter, welches sehr ressourcenschonend und perfekt für das Netbook ist. Der Hauptgrund für die Nutzung eines Netbooks ist das Surfen im Internet sowie ein wenig Arbeit mit Textprogrammen. Aufgrund der kleinen Bauweise und der hohen Mobilität besitzen Netbooks kein CD/DVD-Laufwerk. Wegen der schwachen Leistung sind Netbooks heutzutage allerdings sehr rar geworden und kaum noch auf dem Markt zu finden. Viele bekannte Hersteller haben inzwischen den Produktionsstopp bekannt gegeben.

    VORTEILE

    • klein und kompakt
    • günstige Anschaffung

    NACHTEILE

    • abgespeckte Leistung
    • fehlendes optisches Laufwerk

    3.2 Das Ultrabook

    Das Ultrabook ist ein besonders leichtes und dünnes Notebook, welches mit einem Intel-Prozessor ausgestattet ist. Ultrabook ist ein eingetragenes Warenzeichen. Um sich von Intel den Namen Ultrabook zu verdienen, bedarf es einiger Eigenschaften, wie eine hohe Akkulaufzeit, schnelles Hochfahren aus dem Stand-by und eine gute Leistung. Es gibt eine von Intel veröffentliche Liste, die regelmäßig aktualisiert wird. Dort sind alle Eigenschaften, die das Notebook erfüllen muss, damit es sich als Ultrabook bezeichnen darf. Ein Beispiel wäre die Dicke. Ein Ultrabook darf nur 21 mm dick sein. Intel führte den Namen Ultrabook ein um den Namen, und damit die Firma Intel, auf dem Markt präsenter zu machen. Intel sollte nur mit den modernsten und besten Notebooks in Verbindung gebracht werden. Sie testen die jeweiligen Notebooks der Hersteller und vergeben, bei gültiger Prüfung, den Namen Ultrabook.

    Wissenswertes: Das MacBook Air aus dem Jahre 2008, konnte alle Anforderungen auf der Liste von Intel erfüllen. Es hat im Gegensatz zu anderen Apple-Produkten sogar einen Intel-Prozessor. Da es jedoch zu markenrechtlichen Schwierigkeiten kommen würde, ist das MacBook Air nie offiziell zum Ultrabook erklärt worden.

    Des Weiteren sind Ultrabooks auch ultraschnell. Da die meisten Modelle eine SSD-Festplatte verbaut haben, welche für ein schnelles Starten von Programmen wichtig ist, dauert das Hochfahren des Betriebssystems nur wenige Sekunden. Leider besitzen die meisten Ultrabooks nur diese SSD und kommen ohne weitere HDD-Festplatte daher. Eine SSD-Festplatte besitzt aufgrund höherer Kosten generell weniger Speicher als eine normale HDD. Da der Preis einer SSD in Bezug auf die Größe im Vergleich zur normalen HDD dramatisch ansteigt, sind meist nur kleinere SSDs in den Ultrabooks verbaut. Das macht die Ultrabooks zwar schnell, aber wer viele Daten auf seinem tragbaren Computer speichern möchte, sollte über den Erwerb einer externen Festplatte nachdenken. Auf alle Fälle lohnt es sich, einen Blick auf diese spezielle Art von Notebook zu werfen. Dies zeigt auch unser Laptop Vergleich.

    VORTEILE

    • hält vorgeschriebene Standards ein
    • hohe Leistung
    • SSD-Festplatte Standard
    • sehr dünn und leicht

    NACHTEILE

    • teurer als Standard-Laptops
    • wenig Speicherplatz

    3.3 Das Subnotebook

    Das Subnotebook ist ein kleines und leichtes Notebook. Es wird als Vorgänger des Ultrabooks bezeichnet. Die Bildschirmdiagonale erreicht bis zu 13 Zoll. Von der Leistung her unterscheiden sich die eingebauten Komponenten nicht viel von denen, die in normalen Laptops zu finden sind. Allerdings wurde hier aus Platzmangel ebenfalls auf ein optisches Laufwerk verzichtet. Außerdem wurde die Tastatur verkleinert und die Anzahl an möglichen Anschlüssen ebenfalls reduziert. Auch ein kleinerer Akku wurde verbaut, was zu einer kurzen Akkulaufzeit führt. Aufgrund dieser Nachteile und der geringeren Abnehmerzahl als bei Laptops wurde das Subnotebook nur in geringer Stückzahl produziert. Heutzutage ist es so gut wie vollständig vom Markt verschwunden, da ihm das Ultrabook den Rang abgelaufen hat.

    VORTEILE

    • sehr klein und leicht
    • gute Leistung

    NACHTEILE

    • schlechte Bildschirmauflösung
    • kleine Tastatur
    • fehlendes optisches Laufwerk
    • schwacher Akku

    3.4 Der Tablet/Notebook-Hybrid

    Der Tablet/Notebook-Hybrid ist, wie der Name schon sagt, eine Mischung aus Tablet und Notebook. Die Bedienung funktioniert wie bei einem Tablet via Touchscreen. Bei allen Modellen lässt sich zusätzlich noch eine Tastatur für das komfortable Tippen anschließen. Im Gegensatz zu normalen Tablets sind die Hybriden vollwertige Notebooks und sind mit Windows Betriebssystemen wie zum Beispiel Windows 8.1 ausgestattet. Was die Leistung des Prozessors und der Größe des Arbeitsspeichers angeht, haben die reinen Notebooks aber noch die Nase vorn. Im Gegensatz zu Tablets können an die Hybriden aber auch optische Laufwerke angeschlossen werden. Eine nette Alternative, welche die positiven Eigenschaften von Notebook und Tablet vereinen.

    VORTEILE

    • sehr klein und leicht
    • Touchscreen möglich

    NACHTEILE

    • schwacher Arbeitsspeicher und Prozessor

    Wie die Tabellen in unserem Laptop Vergleich zeigt, sind alle Verwandten des Notebooks durch eine kleine Bauweise geprägt. Sie unterscheiden sich maßgeblich in der Leistung und des Vorhandenseins eines optischen Laufwerkes. Jeder kann für sich selbst entscheiden, welche Variante sein persönlicher Laptop Vergleichssieger ist. Die Leistungen der verschiedenen Varianten des Notebooks hat auch Stiftung Warentest in ihrem Test miteinander verglichen.

    4. Laptop vs. Desktop-PC – Kampf zwischen Mobilität und Leistung

    Da der Laptop, wie wir in Kapitel zwei unseres Laptop Tests beschrieben haben, häufig mit schwächerer Hardware ausgestattet ist, stellt sich die Frage, in welchen Fällen doch eher zum Desktop-PC gegriffen werden sollte. Benötigt man mehr Leistung oder wird eher auf die Mobilität gesetzt? Wenn beides gewünscht wird, kann man dann mit den höheren Kosten leben oder wird dann auf eine weniger mobile Lösung geschaut? Mit der folgenden Tabelle zeigt unser Laptop Test die Vorteile und Nachteile der jeweiligen Option auf.

    Desktop-PC

    VORTEILE

    • Einzelteile beliebig austauschbar
    • hohe Leistung der Komponenten
    • Platz für Erweiterungen

    NACHTEILE

    • nur stationär zu betreiben
    • nimmt viel Platz in Anspruch

    Laptop

    VORTEILE

    • einfach mitzunehmen
    • arbeiten von unterwegs möglich
    • klein und kompakt
    • eingebauter Akku
    • nette Gimmicks wie eingebaute Webcam oder Fingerabdruckscanner

    NACHTEILE

    • Einzelteile schwer aufzurüsten
    • leistungsschwache Komponenten in Standard-Laptops
    • leistungsstarke Laptops sind recht teuer
    • je nach Art der Benutzung ist der Akku schnell leer
    • weniger Platz für Erweiterungen als im Desktop PC

    Wie die oberen Tabellen des Laptop Vergleichs zeigen, gibt es bei beiden PC-Varianten viele Vorteile aber auch viele Nachteile. Während der Desktop-PC beliebig erweiterbar ist und dessen Teile austauschbar sind, ist dort beim Notebook nicht viel zu machen. Die einzelnen Bauteile sind teilweise an die Platine festgelötet und eine Erweiterung ist aufgrund des Platzmangels schwierig. Um von der Leistung an einen vergleichbaren Desktop-PC heranzukommen, muss beim Notebook schon tiefer in die Tasche gegriffen werden. Das Notebook ist zwar günstiger, aber die Komponenten sind auch wesentlich schlechter als beim Desktop-PC. Der ganz große Vorteil des Laptops ist das Arbeiten und Spielen im Outdoor-Bereich. Dank der handlichen Bauweise lässt er sich leicht überall mit hinnehmen. Der Nachteil ist, dass nicht alle Notebooks eine integrierte UMTS-Karte haben, sodass für den Surfgenuss für draußen meist ein externer UMTS-Stick zum Internetempfang, sowie eine zusätzliche SIM-Karte vom Mobilfunkanbieter angeschafft werden muss.

    5. Wissenswertes

    Der Laptop Preis Leistung Sieger

    Der Laptop 355 von HP

    In einem Laptop Test sehen wir es als unsere Pflicht an auf mögliche Gefahren und Tipps zum Umgang mit dem handlichen Gerät für den Schoß hinzuweisen. Jeder Laptop, so wie ihre großen Brüder, die Desktop-PCs, besitzt Lüfter. Lüfter sind für Computer sehr wichtig. Bei längerer Benutzung werden die einzelnen Komponenten im Inneren recht warm. Ohne einen Lüfter würden die Laptops irgendwann dem Hitzetod erliegen. Viele Hersteller haben zusätzlich zum Lüfter einen Sicherheitsstopp eingebaut. Dieser schaltet den Laptop automatisch aus, wenn er eine gewisse Temperatur erreicht hat. Somit wird der Hitzetod vermieden. Sollte dies allerdings häufig auftreten, ist es ratsam, sich auf Fehlersuche zu begeben. Wenn die Komponenten des Notebooks auf Dauer heiß laufen, hilft auch die Sicherheitsabschaltung nicht mehr weiter. Früher oder später geben die inneren Bauteile ihren Geist auf.

    Insidertipp: Woran erkenne ich, dass mein Laptop heiß läuft? An der Lautstärke des Lüfters. Dieser dreht nun nämlich so richtig auf, da er versucht die heißen Komponenten mit aller Macht herunterzukühlen. Schafft er dies nicht und der Computer schaltet sich aus, sollten vielleicht die Lüftungsschlitze am Laptop gereinigt werden. Dort kann sich mit der Zeit Staub sammeln und der Lüfter schafft es nicht, die heiße Luft nach draußen zu pusten. Es ist ebenfalls nicht ratsam, den Laptop auf eine Decke oder Kissen zu stellen. Dies kann den Lüfter verstopfen und die warme Luft gelangt nicht nach draußen. Damit man immer einen Überblick über die Temperaturen seines portablen Helfer hat, gibt es im Internet einige Tools zur Temperaturüberwachung wie zum Beispiel HWMonitor.

    Wo gerade von warmen Laptops gesprochen wird – lassen Sie sich vom Namensursprung des Laptops nicht in die Irre führen. Wir raten davon ab, mit dem Laptop auf dem Schoß zu arbeiten. Für eine kurze Zeit ist dies sicherlich in Ordnung, aber auf längere Zeit kann dies der Haut, auf dem das Notebook liegt, schaden. Dabei ist egal, ob der Laptop auf nackter Haut oder auf der Kleidung liegt. Das Symptom wird Erythema ab igne (Rötung vom Feuer) genannt. Dabei treten keine Verbrennungen der Haut auf. Dafür ist die Temperatur des Notebooks zu gering. Es entstehen zu Anfang Rötungen, die nach Entfernen der Wärmequelle wieder verschwinden. Bei intensiver Benutzung des Laptops auf dem Schoß wird allerdings die Haut massiv geschädigt und die Verfärbungen der Haut bleiben irreparabel bestehen und die Chance für eine Hautkrebserkrankung erhöhen sich drastisch.

    Tipp für die Männer: Wenn Sie nicht wollen, dass ihre Fruchtbarkeit leidet, dann nehmen Sie den Laptop vom Schoß. Laut einer argentinischen Studie wurde herausgefunden, dass die Strahlen des WLAN zu einer gestörten Spermienbildung und zu trägeren Spermien führen können. Dies führt wiederum zu einer geringen Fruchtbarkeit. Die abgegebene Hitze trägt ebenfalls dazu bei. Also an alle Männer mit Kinderwunsch: Denkt daran, den Laptop lieber auf den Tisch zu stellen.

    Wenn diese Ratschläge aus unserem Laptop Test angewandt werden, dann steht einer gefahrlosen Benutzung nichts mehr im Wege. Aus dem Laptop wird schnell ein Tabletop gemacht und der Computerspaß kann beginnen.

    6. Zubehör

    Es existiert einiges an Zubehör um den Laptop vor Kratzern, Wasser oder Dreck zu schützen. Denn obwohl der Bildschirm und die Tastatur durch den Klappmechanismus des Notebooks einigermaßen geschützt sind, liegen die Anschlüsse recht offen da. Damit der Laptop zum Transport nicht ungeschützt herumgetragen werden muss, gibt es etliche Laptoptaschen zu kaufen. Diese bieten neben einem Henkel oder einem Gurt, auch eine Polsterung für den Laptop sowie viele praktische Fächer für Zubehör, wie zum Beispiel Maus, USB-Stick etc. Wichtig für eine Tasche ist die Größe des Notebooks. Dazu muss man wissen, wie viel Zoll der eigene Laptop hat. Bei den Produktbeschreibungen der Taschen ist jeweils angegeben, für welche Laptopgrößen die Tasche geeignet ist. Wer nicht direkt eine große klobige Tasche benötigt, für den gibt es auch Laptophüllen. Sie sind gerade so groß, dass das Notebook hineinpasst. Zusätzliche Taschen sucht man vergebens, aber dafür punktet die Hülle durch Handlichkeit. Wer seinen Laptop verschönern möchte, für den gibt es Laptop-Skins. Mit diesen kann die Oberfläche und die Tastatur mit einem Aufkleber versehen werden. Und es gibt für jeden Geschmack den passenden Skin. Für die Leute, die ihr Notebook nicht gerade für die Arbeit brauchen, ist das eine willkommene Abwechslung im tristen Alltag.

    7. Kauftipps

    Wir wollen Ihnen in diesem Kapitel ein paar Kauftipps geben. Worauf sollte man achten? Was ist wichtig? Wir zeigen es Ihnen in unserer Übersicht.

    7.1 Dedizierte Grafikkarte

    Bei integrierten Grafikchips auf dem Mainboard wird für die Grafik Speicher vom RAM benötigt. Eine dedizierte Grafikkarte besitzt einen eigenen RAM, der für die Grafik benutzt wird. Sollte der Grafikspeicher dennoch nicht ausreichen, wird weiterhin auf den RAM des Arbeitsspeichers zurückgegriffen. Gerade Gamer, die viel Grafikleistung benötigen, sollten auf einen Laptop mit dedizierter Grafikkarte zurückgreifen. Auch Freunde des Videoschnitts profitieren von zusätzlicher Grafikbeschleunigung beim Rendern von Filmen.

    7.2 Auf die Größe kommt es an

    Auch bei Laptops kommt es auf die Größe an – und auf das Gewicht. Denn je nachdem, wo man das Notebook nutzen möchte, ist die Größe und das Gewicht entscheidend. Diejenigen, die das Gerät in der Wohnung nutzen, müssen nicht unbedingt auf diese Werte achten. Pendler und diejenigen, die es eher mit auf Reisen nehmen, müssen genau schauen, dass es klein, handlich und leicht ist. Sonst wird der Transport zur Qual.

    7.3 Spieglein, Spieglein auf dem Laptop

    Notebooks werden mit zwei verschiedenen Arten von Displays angeboten: spiegelnd und matt. Das spiegelnde Display bietet eine brillante Qualität des Bildes und tolle Farben. Vor allem in dunklen Umgebungen. Der große Nachteil vom spiegelnden Display ist, dass es bei Lichteinfall, wie der Name schon sagt, spiegelt. Dann kann man meist auf dem Bildschirm nichts mehr erkennen. Für sonnige Tage draußen sicherlich nicht so zu empfehlen. Dieses Problem gibt es bei dem matten Display nicht. Dafür muss man ein paar Abstriche in der Bildqualität machen. Für den Outdoor-Bereich ist also ein mattes Display zu empfehlen, in der Wohnung ein glänzendes.

    7.4 Darf es auch ein wenig Bluetooth sein?

    Ein netter Zusatz in Notebooks ist ein eingebautes Bluetoothmodul. Damit können ganz einfach Bilder und Musik von portablen Geräten wie Smartphones und Tablets auf den Laptop übertragen werden. Ebenso funktioniert es andersherum. Eine gute Möglichkeit um Musik abzuspielen ist auch die Verbindung mit einem Bluetooth-Lautsprecher. Bluetooth ist eine willkommene Abwechslung zum WLAN und ein guter Bonus für Leute, die viel mit verschiedenen Daten hantieren.

    7.5 Welche Festplatte benötige ich?

    Es gibt zwei verschiedene Arten von Festplatten: HDD und SSD. Wer viel Wert auf einen schnellen Laptop legt, sollte zur SSD greifen, da Betriebssysteme viel schneller starten und auch die Programme schneller laufen. Wer viele Dateien, wie zu Beispiel Filme und Fotos speichern will, der ist mit einer HDD besser beraten. Dort bekommt man für weniger Geld mehr Speicher angeboten, da SSDs teurer sind. Es gibt aber auch Kombinationslösungen, wo je eine kleine SSD für das Betriebssystem und wichtige Programme und eine HDD als Datenspeicher eingebaut sind. Dies ist die beste Lösung.

    7.6 Auf die Tastaturgröße achten

    Um Platz zu sparen, verzichten viele kleinere Notebooks auf Teile der vollständigen Tastatur. So ist es oft der Fall, dass der Nummernblock auf der rechten Seite eingespart wird. Für Leute, die oft mit dem Nummernblock arbeiten, ist dies eine große Umgewöhnung. Daher lohnt es sich, vorher einen Blick auf die jeweils verwendete Tastaturgröße zu achten.

    8. Fazit

    Wie unser Laptop Test zeigt, gibt es viele Dinge, die es beim Kauf zu beachten gilt. Dabei kommt es auch ganz auf die eigenen Vorlieben an. Für Leute, denen die Leistung egal ist und möchte, dass die Notebooks sehr klein sind, kann versuchen eine Spezialform wie Netbook oder Subnotebook zu ergattern. Diejenigen, die keine bestimmte Größenpräferenz haben und eher auf eine stärkere Leistung pochen, bleiben beim Standard-Laptop. Dieser hat eine solide Ausstattung. Dann gibt es noch die Möglichkeit, dass man einerseits einen schnellen und leistungsstarken Laptop haben möchten, andererseits soll dieser aber auch noch schön klein und kompakt sein. Da ist das Ultrabook die passende Alternative. Mit Hilfe unseres Laptop Tests wird es jeder schaffen, seinen persönlichen Laptop Vergleichssieger zu ermitteln. Der Laptop ist eingepackt, die Couch wartet. So dürfte jeder Computerjunkie und jedes Arbeitstier doch noch mit seinem perfekten tragbaren Computer den Tag genießen.

    Ähnliche Seiten