SSD Festplatte Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Samsung MZ-75E500B/EU EVO 850
Samsung Festplatte
Samsung_MZ-75E500BEU-EVO-850__B00P73B1E4
Samsung MZ-75E500B/EU EVO 850
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB500GB
Speichertyp3D V-NAND
Lesen
Lesegeschwindigkeit
540 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
520 MB/s
MTBF1.500.000 h
Read IOPS98000
PREISLEISTUNGSSIEGER
2
Mehr Infos
Samsung MZ-75E250B/EU EVO 850
SSD Festplatte von Samsung
Samsung_MZ-75E250BEU-EVO-850__B00P736UEU
Samsung MZ-75E250B/EU EVO 850
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB250 GB
Speichertyp3D V-NAND
Lesen
Lesegeschwindigkeit
540 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
520 MB/s
MTBF1.500.000 h
Read IOPS97000
3
Mehr Infos
SanDisk Ultra II SSD 240GB
San Disk Ultra Festplatte
SanDisk-Ultra-II-SSD_240GB__B00M8ABEIM
SanDisk Ultra II SSD 240GB
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB240 GB
SpeichertypTLC
Lesen
Lesegeschwindigkeit
550 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
500 MB/s
MTBF1.750.000 h
Read IOPS91000
4
Mehr Infos
Toshiba Q Series Pro 256GB
Toshiba SSD Festplatte
Toshiba-Q-Series-Pro_256GB__B00HF8JHVI
Toshiba Q Series Pro 256GB
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB256 GB
SpeichertypMCL
Lesen
Lesegeschwindigkeit
554 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
512 MB/s
MTBF1.500.000 h
Read IOPS90000
5
Mehr Infos
Intenso SATA III Top 256GB
Intensio SSD Festplatte 250 GB
Intenso-SATA-III-Top_256GB__B0093RN1OS
Intenso SATA III Top 256GB
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB256 GB
SpeichertypMCL
Lesen
Lesegeschwindigkeit
520 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
400 MB/s
MTBF1.000.000 h
Read IOPS38000
6
Mehr Infos
HyperX 3K SH103S3 interne
Hyper Festplatte
HyperX-3K-SH103S3_interne__B007R9N0O0
HyperX 3K SH103S3 interne
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB480 GB
SpeichertypMLC
Lesen
Lesegeschwindigkeit
555 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
510 MB/s
MTBF1.000.000 h
Read IOPS85000
7
Mehr Infos
Crucial CT480M500SSD1
Crucial Festplatte
Crucial_CT480M500SSD1__B00BQ8RHJ2
Crucial CT480M500SSD1
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB480 GB
SpeichertypMLC
Lesen
Lesegeschwindigkeit
500 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
400 MB/s
MTBF1.200.000 h
Read IOPS80000
8
Mehr Infos
Intel SSDSC2BW240A401
Intel Festplatte
Intel_SSDSC2BW240A401__B00DTPYSEM
Intel SSDSC2BW240A401
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB240 GB
SpeichertypMLC
Lesen
Lesegeschwindigkeit
540 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
490 MB/s
MTBF1.200.000 h
Read IOPS80000
9
Mehr Infos
Kingston SSDNow V300
Kingston Festplatte
Kingston-SSDNow_V300__B00A1ZTZNM
Kingston SSDNow V300
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB240 GB
SpeichertypMLC
Lesen
Lesegeschwindigkeit
450 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
450 MB/s
MTBF1.000.000 h
Read IOPS85000
10
Mehr Infos
Intenso interne Festplatte 512GB
SSD Festplatte von Intensio
Intenso-interne_Festplatte-512GB__B00D1E6RMW
Intenso interne Festplatte 512GB
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Kapazität GB512GB
SpeichertypMLC
Lesen
Lesegeschwindigkeit
520 MB/s
Schreiben
Schreibgeschwindigkeit
490 MB/s
MTBF1.000.000 h
Read IOPS38000

Rasend schnell im Test – die SSD Festplatte

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Schnell mal den Rechner anwerfen um eine E-Mail zu tippen. Was so simpel klingt, kann eine gefühlte Ewigkeit dauern. Denn mit dem Einschalten des PCs ist es nicht getan. Dann ist Warten angesagt, bis das Betriebssystem hochgefahren ist. Das kann mitunter einige Minuten dauern. Wer seine Finger aber nicht auf einer Handy-Tastatur verbiegen möchte, um die E-Mail auf dem kleinen Display abzurufen,muss eben warten. Oder auch nicht. SSD-Festplatten versprechen Abhilfe. Diese Datenspeicher werden immer preiswerter und stellen die Performance einer normalen Festplatte in den Schatten. Das Betriebssystem fährt locker in der Hälfte der Zeit hoch und auch Programme starten um ein Vielfaches schneller. Woran das liegt, was eine SSD Festplatte überhaupt ist und worauf beim Kauf geachtet werden sollte, zeigt unser SSD Festplatten Vergleich.

    1. Was ist eine SSD Festplatte eigentlich?

    SSD steht für “Solid State Drive” oder “Solid State Disk”. Drive bedeutet übersetzt Laufwerk, Disk steht für eine runde Scheibe. Solid State lässt sich mit “fester Zustand” oder “fester Aggregatzustand” übersetzen. Benutzt wird der Ausdruck Solid State im Elektronik-Bereich. Er bezeichnet Geräte, die ohne mechanische Bauteile funktionieren und stattdessen mit Halbleiterbauteilen arbeiten. In der Arbeitsweise unterscheiden sich SSD Festplatten somit nicht von USB-Sticks oder Speicherkarten für Handys, Kameras oder MP3-Playern. Alle funktionieren nach dem gleichen Prinzip mit Halbleiterbauteilen. Es handelt sich bei allen um sogenannte Flash-Speicher. Dieser Flash-Speicher ist ein nichtflüchtiger Speicher. Während der Arbeitsspeicher eines Rechners Strom benötigt, um die Daten zu speichern, behält ein Flashspeicher die Daten auch ohne Strom – also auch, wenn der Rechner ausgeschaltet wird.

    1.1 Was sind die Vorteile einer SSD Festplatte?

    Video eines SSD Festplatte Test

    Der SSD Festplatte Test zeigt, dass dieses Speichermedium eine Reihe von Vorteilen im Vergleich zur normalen Festplatte bietet. Die herkömmliche Festplatte – auch Hard Disk Drive oder HDD genannt – arbeitet nämlich mit einer rotierenden Magnetscheibe. Sogenannte Schreib-/Leseköpfe tasten die Scheibe ab und lesen so Daten aus beziehungsweise legen Daten auf der Festplatte ab. Einer der großen Nachteile der Funktionsweise einer normalen Festplatte: Die Mechanik ist langsam. Im Laufe der Jahre wurden normale Festplatten immer besser. Sie legten an Speicherkapazität zu und arbeiten immer schneller. Trotzdem dreht und bewegt sich in der herkömmlichen Festplatte immer etwas. In einer SSD fließt nur Strom. Und das geht einfach schneller. Ein zweiter Nachteil der mechanischen Festplatte: Sie ist anfällig für Bewegungen. Diese Anfälligkeit für Bewegungen liegt daran, dass sie selbst bewegliche Teile hat. Theoretisch könnte man eine SSD-Festplatte munter in die Luft werfen und sie könnte immer noch arbeiten. Bei einer HDD könnte schon ein kleiner Stoß während des Betriebes reichen, um sie zu ruinieren. Tastet der Schreib-/Lesekopf nämlich die Oberfläche der Magnetscheibe ab, kann eine Bewegung an der Festplatte dafür sorgen, dass der Kopf zu nah an die Scheibe kommt und sie zerkratzt. Eine SSD Festplatte ist deutlich robuster. Wer es leise mag, sollte ebenfalls zur SSD Festplatte greifen. Die arbeitet nämlich geräuschlos. Das Drehen der Magnetscheibe in einer normalen Festplatte hingegen ist deutlich hörbar. Noch dazu verursacht es viel Wärme. Und Wärme ist etwas, was elektronische Bauteile gar nicht mögen. Deswegen muss ein kleiner Ventilator, Lüfter genannt, gegen die Wärme vorgehen. Das ist nicht nur laut, der Ventilator braucht auch Platz. Gerade in PCs, die sehr klein sein sollen, kann deshalb gar keine normale Festplatte eingebaut werden. Die sogenannten Ultra-Books, die immer beliebter werden, arbeiten deswegen mit SSD Festplatten.

    1.2 Was bringt eine SSD tatsächlich?

    Die Theorie ist grau. Deswegen haben viele Profis von Computer-Fachzeitschriften die SSD Festplatte schon längst unter die Lupe genommen und einen SSD Festplatte Test durchgeführt. Laut den Redakteuren der Computer Bild spielen SSD Festplatten ihre Vorteile besonders dann aus, wenn es darum geht, viele kleine Dateien abzurufen. Das ist unter anderem beim Start des Betriebssystems der Fall. Eine normale Festplatte kann pro Sekunde auf einige hundert Dateien zugreifen. SSD Festplatten schaffen um die 80.000 Lesezugriffe. In der Praxis fährt ein Betriebssystem dadurch mehr als doppelt so schnell hoch – das hat auch die Chip-Redaktion festgestellt. Die Bearbeitung von Fotos und Videos ist mit einer SSD Festplatte immerhin noch etwa zehn Prozent schneller und Internetbrowser und Büroprogramme arbeiten wiederum mehr als doppelt so schnell. Auch größere Programme starten zügiger. Manchmal handelt es sich um einen Zeitgewinn von nur wenigen Sekunden. In der Praxisarbeit am Computer kann der aber eine Menge ausmachen. Jede Verzögerung macht sich schnell bemerkbar.

    1.3 Gibt es überhaupt Nachteile?

    Im SSD Festplatte Test überzeugen die modernen Speichermedien in fast allen Punkten. Aber es gibt einen gravierenden Nachteil im Vergleich zur herkömmlichen Festplatte mit Magnetscheibe. Es handelt sich um den Preis. Der entwickelt sich zwar mehr und mehr zu Gunsten des Verbrauchers, aber normale Festplatten bieten immer noch mehr Gigabyte für das Geld. Allerdings ist der Preis kein K.O.-Kriterium. Es gibt bereits SSD Festplatten für unter hundert Euro. Ein weiterer Nachteil der Solid-State-Festplatte ist bereits Geschichte und spielt keine Rolle mehr im SSD Festplatte Test: Die neuen Speicher standen unter Verdacht, eine kürzere Lebensdauer als normale Festplatten zu haben. Das liegt daran, dass die einzelnen Segmente einer SSD Festplatte zwar beliebig oft ausgelesen, aber nur begrenzt beschrieben werden können. Daran hat sich nichts geändert. Würden immer die gleichen Sektoren einer SSD beschrieben werden, müsste sie bereits nach einigen Tagen ihren Dienst quittieren. Allerdings haben sich die Hersteller einige Gedanken gemacht. SSD Festplatten arbeiten mit einem Controller, der durch intelligente Algorithmen dafür sorgt, dass immer wieder verschiedene Teile beschrieben werden. Diese Algorithmen wurden immer ausgeklügelter. Das Ergebnis: SSD Festplatten erreichen in der Regel die Lebensdauer von normalen Festplatten und übertreffen sie häufig. Denn normale Festplatten haben mit mechanischem Verschleiß zu kämpfen. Es hält eben nichts ewig.

    2. Keine verbaute SSD Festplatte?

    Der SSD Karte Vergleichssieger

    Die SSD Karte MZ-75E500B/EU von Samsung

    In vielen modernen PCs sind SSD Festplatten bereits verbaut. Manchmal ist es eine mit einer relativ geringen Speicherkapazität. Die dient dann lediglich dazu, den Rechner schnell hochzufahren. Eine normale Festplatte übernimmt dann den Rest. Es gibt auch PCs, wie die bereits erwähnten Ultrabooks, die so flach sind, dass sie gar keinen Platz für eine normale Festplatte haben und nur eine SSD Festplatte besitzen. Dann gibt es aber immer noch die Rechner, die lediglich mit dem herkömmlichen HDD-Datenträger arbeiten. Und diese Rechner haben immer noch sehr viele Verbraucher zu Hause stehen. Um in den Geschwindigkeitsrausch einer SSD Festplatte zu kommen, muss aber keinesfalls ein neuer Rechner her. Das gute Stück lässt sich nachrüsten. Wie das im Einzelfall funktioniert, dafür gibt es bei Youtube zahlreiche Videos. Allerlei Hobby-Tüftler haben gezeigt, wie die verschiedenen Rechner-Modelle einfach aufgeschraubt werden können. Oft ist das aber auch ohne Anleitung möglich. Immer mehr PC-Hersteller erlauben das nachträgliche Aufrüsten mit Festplatten durch nur wenige Handgriffe. In vielen Fällen muss nicht einmal eine Schraube gelöst werden. Trotzdem sollten einige Dinge vor dem Kauf beim SSD Festplatte Vergleich beachtet werden. Der Rechner, sei es ein Laptop oder ein feststehender Desktop-PC, sollte nicht zu alt sein. Arbeitet er beispielsweise mit einem langsamen Intel-Atom-Prozessor, dann ist dieser wahrscheinlich der Flaschenhals in Sachen Leistung. In diesem Fall bringt selbst der SSD Festplatte Vergleichssieger keinen Geschwindigkeitszuwachs, denn er wird vom Prozessor ausgebremst. Ein weiterer Faktor ist der Anschluss. Der Rechner muss über eine Sata-Schnittstelle verfügen, damit eine SSD eingebaut werden kann. Je neuer diese ist, desto größer fällt der Gewinn durch die neue Festplatte aus. Sata zwei sollte es schon sein, um wirklich was merken zu können. Natürlich muss der Rechner auch genügend Platz für die neue Festplatte bieten. Soll lediglich die alte Festplatte in einem Desktop-PC ausgetauscht werden, muss man sich über Platz keine Gedanken machen – der wird ausreichend vorhanden sein. In Mini-PCs und Laptops sieht das schon anders aus. Soll die Platte ersetzt werden, muss die neue SSD Festplatte die richtige Größe haben. Meistens wird zwischen Modellen mit 1,8 oder 2,5 Zoll unterschieden. Bei der Höhe gibt es Festplatten mit 7 und welche mit 9,5 Millimetern. Ein Blick auf die alte Festplatte und die Ausmaße der neuen sind Pflicht. Der SSD Festplatte Test führt die Spezifikationen auf. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, eine SSD Festplatte als zusätzliche Festplatte in den eigenen Rechner einzubauen. Dann sollte nicht nur der Platz für eine weitere Platte vorhanden sein, sondern auch ein Anschluss. Es gibt nämlich Rechner, da könnte theoretisch eine SSD Festplatte Platz finden, aber es fehlt an Kabeln. Nicht nur die Ausmaße der Festplatte sind beim Kauf wichtig, sondern auch ihre Kapazität. Je weniger Daten sie fassen kann, desto preiswerter ist sie im SSD Festplatten Vergleich. Die Kapazität muss übrigens nicht mit der der alten Festplatte übereinstimmen. Wer den Speicherplatz seiner alten Festplatte ohnehin nie ausgenutzt hat, kann auch eine kleine SSD Festplatte kaufen. Wer auf seiner fest verbauten Festplatte Unmengen von Fotos oder Videos lagert, könnte diese auf einer externen Festplatte sichern und sich im Computer mit weniger Speicherplatz zufrieden geben.

    3. Fazit

    Eine SSD Festplatte kann jedem PC einen ordentlichen Geschwindigkeits-Schub verpassen, das hat der SSD Festplatte Vergleich ergeben. Die Vorraussetzung ist lediglich, dass er nicht veraltet ist. Denn bei fast allen neueren Rechnern ist es eine Festplatte mit Magnetscheibe, die das ganze System ausbremst. Wird diese durch eine SSD ersetzt, kann sich alleine die Zeit des Hochfahrens halbieren. Ein SSD Festplatte Test hat gezeigt, dass es dafür nicht die teuerste SSD Festplatte sein muss. Teurere Modelle sind zwar meistens noch schneller als die preiswerten, aber selbst günstige SSD Festplatten sind in Sachen Geschwindigkeit den mechanischen Speichermedien haushoch überlegen. Wer bereit ist, den höheren Preis für eine neue Festplatte zu zahlen, sollte das auch tun. Die Arbeit am Rechner wird um einiges angenehmer und schneller werden.

    Ähnliche Seiten