Hochentaster Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Einhell GC-EC 750 T
Hochentaster von Einhell
Einhell-GC-EC-750-T___B00U9UF51A
Einhell GC-EC 750 T
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung750 Watt
Gewicht4,2 kg
Gerätelänge185 - 280 cm
Öltankvolumen60 ml
Schnitttempo11 m/s
Schwertlänge20 cm
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Hecht 976 W
Hochentaster
Hecht-976-W___B00N30ITTI
Hecht 976 W
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung750 Watt
Gewicht3,4 kg
Gerätelänge183 - 269 cm
Öltankvolumen110 ml
Schnitttempo11 m/s
Schwertlänge20 cm
3
Mehr Infos
Bosch AMW 10
Hochentaster von Bosch
Bosch-AMW-10___B00B3RKFLS
Bosch AMW 10
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung1.000 Watt
Gewicht6,4 kg
Gerätelänge119 - 230 cm
Öltankvolumen150 ml
Schnitttempo25,6 m/s
Schwertlänge43 cm
4
Mehr Infos
FUXTEC 5in1 Kombisystem
Kombiset Hochentaster von FUXTEC
FUXTEC-5in1_Kombisystem__B00HR7EE5G
FUXTEC 5in1 Kombisystem
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung2.200 Watt
Gewicht5,9 kg
Gerätelänge180 - 220 cm
Öltankvolumen400 ml
Schnitttempo17,3 m/s
Schwertlänge30 cm
5
Mehr Infos
PowerPlus POWXG1031
Power Plus Hochentaster
PowerPlus_POWXG1031__B00IAMDRVO
PowerPlus POWXG1031
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung900 Watt
Gewicht5,2 kg
Gerätelänge181 - 240 cm
Öltankvolumen100 ml
Schnitttempo15 m/s
Schwertlänge30 cm
6
Mehr Infos
Hecht 955 W
Hecht 955 W Hochentaster
Hecht-955-W___B00IVFLCAI
Hecht 955 W
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung550 Watt
Gewicht4,3 kg
Gerätelänge190 - 270 cm
Öltankvolumen70 ml
Schnitttempo10,8 m/s
Schwertlänge20 cm
7
Mehr Infos
BRAST 4 in1 Multitool
4 in 1 Multitool Benzin Hochentaster von BRAST
BRAST-4-in1-Multitool___B00IZHAF50
BRAST 4 in1 Multitool
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung2.200 Watt
Gewicht5,9 kg
Gerätelänge182 - 280 cm
Öltankvolumen400 ml
Schnitttempo12,5 m/s
Schwertlänge30 cm
8
Mehr Infos
Ryobi RPP720
Ryobi Akkuhandkreissäge
Ryobi-RPP720___B002OC89XC
Ryobi RPP720
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung720 Watt
Gewicht3,5 kg
Gerätelänge200 - 270 cm
Öltankvolumen51 ml
Schnitttempo15 m/s
Schwertlänge20 cm
9
Mehr Infos
Atika KSH 710
Hochentaster von Atika
Atika-KSH-710___B00793APE2
Atika KSH 710
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung600 Watt
Gewicht2,4 kg
Gerätelänge247 - 307 cm
Öltankvolumen150 ml
Schnitttempo13 m/s
Schwertlänge18 cm
10
Mehr Infos
Gardena Accu TCS Li-18/20
Hochentaster von Gardena
Gardena-Accu-TCS_Li-1820__B00GHDI3BC
Gardena Accu TCS Li-18/20
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung360 Watt
Gewicht4,9 kg
Gerätelänge150 - 400 cm
Öltankvolumen60 ml
Schnitttempo3,8 m/s
Schwertlänge20 cm

Hoch, höher, Hochentaster

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Schöne dicke Bäume, eine dicht gewachsene Hecke oder große Koniferen. Jeder Gärtner liebt die grünen Pflanzen in seinem Garten. Doch die Pflanzen müssen selbstverständlich auch gehütet, gepflegt und gestutzt werden. Da wird es oft schwierig. Denn gerade bei hohen Bäumen ist die Pflege tückisch, weil die Äste und Zweige zu hoch hängen, um sie mit einer einfachen Säge zu erreichen. Dann hat der Hochentaster seinen großen Auftritt. Weil der Hochentaster eine kleine Kettensäge ist, die an einem langen Stiel befestigt ist, kann man mit ihr bestens auch die obersten Äste erreichen. Die spezielle Form der Kettensäge ist nämlich genau für solche Stellen entwickelt, die man mit einer einfachen Gartensäge nicht mehr erreichen kann.

    1. Die Vorfahren des Hochentasters

    Der Hochentaster Vergleichssieger

    Der Hochentaster GC-EC 750 T von Einhell

    Die Hochentaster gehören zu der Gruppe der Kettensägen. Bevor jedoch genauer auf die Enstehung der Kettensäge eingegangen wird, sollte einmal die Aussprache des Hochentasters geklärt werden. Hoch-Ent-Aster ist nämlich die richtige Aussprache des Geräts. Der Hochentaster ist jedoch eine spezielle Form der Kettensäge, der eine lange Geschichte vorrausgeht. Schon 1830 wurden die ersten Sägen entwickelt, jedoch nur um Knochen zu durchteilen. Für den Waldforst wurden die ersten Modelle dann Anfang des 20. Jahrhunderts eingesetzt. Zuvor wurden solche Arbeiten durch reine Handarbeit ausgeführt. Als dann in den 1920er- Jahren sogenannte Zweimannmaschinen entwickelt worden sind, waren diese allerdings noch sehr schwerfällig zu bedienen. Diese Zweimannmaschinen waren ebenfalls eine Sonderform der Kettensäge, die dafür genutzt wurde, Stämme von bereits gefällten Bäumen zu zerkleinern. Die erste benzinbetriebene Kettensäge kam vermutlich ebenfalls im 20. Jahrhundert auf den Markt. Unter dem Namen Holzfällmaschine wurde sie zum Fällen von Bäumen genutzt. Die ersten serienmäßigen Kettensägen wurden etwa im Jahr 1927 entwickelt, um die Forstarbeit zu erleichtern. Der Nachteil war jedoch, dass diese Säge nach wie vor nur von zwei Personen bedient werden konnte und außerdem nur senkrechte Schnitte machte. Der erste elektrische Motor kam ein Jahr zuvor das erste Mal in einer Kettensäge zum Einsatz. Diese Motorsäge konnte wie die Geräte heute auch, Stämme in Stücke schneiden. Mit der fortschreitenden Technik wurden auch die Motorsägen immer moderner. So wurden die Schwerter der Kettensägen um 90 Grad schwenkbar, sodass die Arbeit eindeutig erleichtert wurde. Denn mit ihnen ließ sich liegendes Holz mit einem senkrechten Schnitt durchtrennen oder stehendes Holz mit einem waagerechten Schnitt durchsägen. Erst durch die im Flugzeugbau entwickelten Membranvergaser wurden auch Änderungen am Bau der Kettensägen möglich. Denn durch diesen Vergaser wurde die Ein-Mann-Motorsäge quasi geboren. Diese wurde seither immer weiterentwickelt und modernisiert, sodass das Sägen heute leicht und einfach von der Hand geht. Spezielle Sonderformen, wie der Hochentaster, erweitern die Möglichkeiten beim Sägen.

    2. Der Hochentaster

    Wie wir schon angesprochen haben, dienen Hochentaster vor allem dafür, schlecht zu erreichende Äste und Stämme zuschneiden. Denn die kleine Kettensäge ist mit einem langen Stab verbunden. Auf der einen Seite befindet sich dann also der Griff und auf der andern Seite die Kettensäge. Die Länge der Stange kann in der Regel zwischen einem und vier Metern sein, sodass man auch den höchsten Ast erreichen kann. Je nach Belieben kann man sich dann für die passende Größe entscheiden. Viele Modelle haben zudem einen Teleskopstiel, der sich je nach belieben aus- oder einfahren lässt. So lassen sich Äste und Zweige in jeder Höhe gut schneiden.

    2.1 Der Hochentaster Vergleich

    Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei Formen beim Hochentaster. Der Hauptunterschied liegt vor allem in der Art und Weise, wie er betrieben wird.

    MODELL EIGENSCHAFTEN
    Akku-Hochentaster
    Elektro Hochentaster Dieses Modell muss durch ein Kabel an eine Steckdose angeschlossen werden. Hier kann man sicher sein, dass die Leistung jedem Ast stand hält, weil die Energiezufuhr nicht verloren geht, wie es beim Benzin oder Akku Hochentaster der Fall ist. Im Hochentaster Test zeigt sich jedoch, dass das Kabel die Arbeit stören kann und diese manchmal mühsam werden können.
    Benzin-Hochentaster Bei diesem Modell ist im unteren Teil ein kleiner Benzinmotor angebaut, der regelmäßig mit Kraftstoff aufgefüllt werden muss. Ansonsten lässt auch hier die Leistungsfähigkeit nach, denn ohne Benzin läuft die Säge nunmal nicht. Einziger Kritikpunkt: In einem Hochentaster Test zeigt sich, dass die Säge schwer sein kann, wenn sie komplett mit Sprit gefüllt ist. Deshalb kann es ganz schön in die Arme gehen, wenn man den Hochentaster die ganze Zeit nach oben halten muss.

    Insidertipp: Es hilft zu überlegen, wie oft man den Hochentaster nutzen möchte und mit welcher Methode man besser zurecht kommt. Deshalb könnte ein Hochentaster Vergleich hilfreich sein, um Vor- und Nachteile herauszuarbeiten.

    2.2 Kaufkriterien

    Damit der Kauf des Hochentasters kein Reinfall wird, gibt es von uns noch einige Hinweise, die für den Kauf wichtig sein könnten. Zunächst einmal die Schwertlänge. Je länger diese ist, desto dickere Äste kann der Hochentaster durchsägen. Eine Länge zwischen 20 und 25 Zentimetern gelten aber als Norm. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Kettengeschwindigkeit. Diese wird in Metern pro Sekunde gemessen. Das gibt an, wie schnell sich die Kette bewegt und wie schnell sie letztlich sägt. Die Länge der Stange ist ebenso wichtig wie die Schwertlänge. Denn je länger die Stange ist, desto höhere Äste kann man erreichen. Hier kommt es auf die Baumgröße an. Leistung ist bei einem Hochentaster genauso wichtig wie bei jedem anderen guten Elektrogerät. Denn sie gibt Aufschluss darüber, wie viel Power wirklich in der Kettensäge steckt. Dies ist wichtig damit man weiß, ob sie für dicke oder eher für dünne Äste geeignet ist. Viele Hochentaster verfügen auch über eine automatische Kettenschmierung. Das bedeutet, dass die Kette nicht von Hand geölt werden muss, sondern man sich nur um die Auffüllung des Tanks kümmern muss. Letztlich spielt eine Hand voll Kriterien beim Kauf eines guten Hochentasters eine Rolle. Wer beim Kauf dennoch unsicher ist, kann deshalb einfach auf unseren Hochentaster Vergleichssieger vertrauen. Denn hier ist gute Leistung garantiert.

    2.3 Leichtes und entspanntes Arbeiten

    Die Gefahr durch unachtsame Momente von einer Leiter zu fallen, bestehen mit einem Hochentaster nicht. Denn durch den langen Stab, der Säge und Griff miteinander verbindet, braucht man keine zusätzliche Leiter, um die Äste zu erreichen, sondern kann auf dem Boden stehen. So hat man einen festen Halt und riskiert deshalb keine Unfälle und Verletzungen. Zudem wird die Arbeit auch schneller durchgeführt, weil man so nicht ständig die Leiter Auf- und Absteigen muss. Das spart Zeit, sodass man die ersparte Zeit mit anderen Dingen ausfüllen kann. Auch Frauen können einen Hochentaster super einfach bedienen und anwenden. Die meisten Modelle sind auch vom Gewicht her sehr leicht, sodass Kettensägen ab sofort nicht mehr nur Männersache sind.

    3. Fazit

    Hochentaster sind kleine Motorsägen mit Stiel. Sie sind somit das ideale Werkzeug für Hobbygärtner, Grundstücksbesitzer und Landschaftsarbeiter. Denn keine Leiter und kein Gerüst kann die Arbeit so leicht machen, wie ein Hochentaster. Deshalb ist der Hochentaster bei Fällarbeiten auch der ideale Begleiter. Ein Hochentaster Vergleichssieger bietet Sicherheit und einen einfachen Umgang. Zudem ist die kinderleichte Bedienung ein weiterer Pluspunkt. So können auch diejenigen mit einem Hochentaster umgehen, die sonst weniger Erfahrung im Umgang mit Kettensägen haben.

    Ähnliche Seiten