Mulchmäher Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Toro Toro 20996
Toro Toro 20996
Toro-Toro-20996___B00T9SLIU0
Toro Toro 20996
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung2.900 Watt
Gewicht38,0 kg
Radantrieb
Schnittstufen4
Schnitthöhe25 - 114 cm
Schnittbreite53,0 cm
PREISLEISTUNGSSIEGER
2
Mehr Infos
Fuxtec FX-RM2060S
FUXTEC FX-RM2060S
Fuxtec-FX-RM2060S___B00Q4WKXLE
Fuxtec FX-RM2060S
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung4.400 Watt
Gewicht28,5 kg
Radantrieb
Schnittstufen8
Schnitthöhe25 - 75 mm
Schnittbreite50,8 cm
3
Mehr Infos
Einhell GC-PM 51/1 S
Mulchmäher Einhell GC-PM 511 S
Einhell-GC-PM-511-S___B00IYJLE18
Einhell GC-PM 51/1 S
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung2.220 Watt
Gewicht40,5 kg
Radantrieb
Schnittstufen6
Schnitthöhe25 - 85 mm
Schnittbreite51,0 cm
4
Mehr Infos
Brill Steelline Bio Plus 46
Brill Steelline Bio Plus Mulchmäher
Brill-Steelline-Bio-Plus_46__B00BHBOBAQ
Brill Steelline Bio Plus 46
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung2.000 Watt
Gewicht27,0 kg
Radantrieb
Schnittstufen4
Schnitthöhe30 - 85 mm
Schnittbreite46,0 cm
5
Mehr Infos
MTD Smart 51 BO
MTD Smart 51 BO
MTD-Smart-51-BO___B001U0NKY2
MTD Smart 51 BO
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung1.700 Watt
Gewicht27,0 kg
Radantrieb
Schnittstufen3
Schnitthöhe35 - 55 mm
Schnittbreite51,0 cm
6
Mehr Infos
Makita PLM5120
Makita PLM5120 Benzin-Mulchmäher
Makita-PLM5120___B00D4NTK7Y
Makita PLM5120
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung2.360 Watt
Gewicht28,0 kg
Radantrieb
Schnittstufen3
Schnitthöhe20 - 75 mm
Schnittbreite51,0 cm
7
Mehr Infos
AL-KO 119389
AL-KO 119389
AL-KO-119389___B00B6CRRLQ
AL-KO 119389
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung2.100 Watt
Gewicht26,4 kg
Radantrieb
Schnittstufen4
Schnitthöhe30 - 85 mm
Schnittbreite46,0 cm
8
Mehr Infos
MTD Smart 53 MB
402724 MTD SMART 53 MB
MTD-Smart-53-MB___B00WN0MLXY
MTD Smart 53 MB
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung1.900 Watt
Gewicht25,0 kg
Radantrieb
Schnittstufen6
Schnitthöhe28 - 92 mm
Schnittbreite53,0 cm
9
Mehr Infos
AL-KO 119009
AL-KO 119009 Silver 470 (1)
AL-KO-119009___B000RZDSRA
AL-KO 119009
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung1.600 Watt
Gewicht27,0 kg
Radantrieb
Schnittstufen7
Schnitthöhe30 - 80 mm
Schnittbreite46,0 cm
10
Mehr Infos
Brill Basic 40 E
Mulchmäher Brill 134145 Brill Basic 40
Brill-Basic-40-E___B00378L0EW
Brill Basic 40 E
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Leistung1.400 Watt
Gewicht19,0 kg
Radantrieb
Schnittstufen1
Schnitthöhe28 - 68 mm
Schnittbreite40,0 cm

Mähen und gleichzeitig düngen – der Mulchmäher machts möglich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Den Rasen mähen und düngen gleichzeitig ist höchst wahrscheinlich der Traum eines jeden Gartenliebhabers. Denn die richtige Gartenpflege beansprucht ohnehin schon ziemlich viel Zeit. Kommt dann noch das Düngen hinzu, könnte dies den Zeitrahmen von vielen Gartenfreunden sprengen. Eine kompakte Lösung bietet daher ein praktischer Mulchmäher. Doch was macht ein Mulchmäher genau? Welche Vor- und Nachteile bietet das Mulchmähen? Mulchneulingen die nicht unbedingt sofort nach dem nächstbesten Mulchmäher Vergleichssieger greifen möchte, bieten wir nicht nur unseren Mulchmäher Vergleich, sondern alle wichtigen Informationen über das Thema.

    1. Mulchen … bitte was?

    Video eines Mulchmäher Test

    Hört man das Wort Mulchen, geht bei manch einem nicht unbedingt das berühmte Licht, sondern eher das große Fragezeichen auf. Verständlich, denn es handelt sich hierbei schließlich nicht um ein alltägliches Gartengerät, wie einen Rasenmäher. Um die Frage um das WAS schon einmal zu beantworten: Mulch ist generell unverrottetes organisches Material, welches eine Bodenfläche bedeckt, um diese somit mit Nährstoffen zu versorgen. Der Mulchvorgang hat seinen Ursprung in der Landwirtschaft. In der Gartenpflege wird nach der Methode die Rasenfläche oder der Erdboden zwischen Pflanzen und Sträuchern zum Beispiel mit Rasenschnitt und Laub bedeckt. So können die noch vorhandenen Nährstoffe in den Boden dringen und für einen gesunden Garten sorgen. Somit erspart das Mulchmähen das zusätzliche Düngen nach dem Rasenmähen.

    1.1 Was macht ein Mulchmäher?

    Wenn ein Mulchmäher nicht gerade mit einem Rasenmäher verwechselt wird, wird er zumindest recht oft mit ihm verglichen. Was daran liegen mag, dass sich beide Maschinen vom Außengehäuse ziemlich ähnlich sehen und beide Geräte die Wiese stutzen. Doch anders als beim Rasenmähen, wird beim Mulchmähen das anfallende Schnittgut nicht in einem Fangkorb transportiert, sondern direkt auf die Rasenfläche verteilt. Aber der Mulchmäher ist nicht einfach nur ein Rasenmäher ohne Auffangkorb: Der Mulchmäher schneidet zwar die Grashalme ab, diese werden aber durch ein zweites Messer im Gerät ganz fein zerhäckselt und anschließend erst auf der Grasnarbe verteilt.

    Das Startsystem: Elektrostarter und Seilzug – so lauten die beiden verschiedenen Startarten des Mulchers. Die einfachste Variante ist natürlich der Elektrostarter: Denn nach dem Knopfdruck kann das Gerät direkt loslegen. Unser Mulchmäher Test zeigt, dass ein Seilzug-System hingegen körperlich anstrengender ist. Der Motor wird gestartet indem man mit Schwung das Starterseil aus dem Mulchmäher zieht.

    Den Mulchmäher gibt es, wie die meisten Gartengeräte, mit verschiedenen Antriebsarten, wobei die Funktion jedoch immer die gleiche bleibt. Hier bieten wir Ihnen einen knappen Mulchmäher Vergleich mit Blick auf den Antrieb.

    MODELL EIGENSCHAFTEN
    Elektro-Mulcher
    • Stromnetz ist nötig
    • für große Fläche nutzbar
    • Kabel muss für große Gartenflächen verlängert werden
    • Gefahr besteht, über das Kabel zu fahren
    Akku-Mulcher
    • leise im Betrieb
    • unabhängig vom Stromnetz
    • nur für kleine Flächen nutzbar
    • Akku muss immer wieder geladen werden
    Benzin-Mulcher
    • für sehr große Flächen geeignet
    • sehr laut im Betrieb
    • muss immer betankt werden

    1.2 Mulchmäher oder Rasenmäher?

    Ein Mulchmäher kann also den Rasen kompostieren und zugleich stutzen – soweit, so gut. Aber macht diese Gegebenheit nicht den Kauf eines normalen Rasenmähers und eines Komposters total unnötig? Hier spalten sich die Meinungen nicht nur bei Hobbygärtnern, sondern auch bei Gartenprofis. In unserem Mulchmäher Test hat sich gezeigt, dass ein Mulchmäher natürlich nicht nur Vorteile hat. Bei Kleingärtnern ist er umstritten, da mit solch einem Gerät der Rasen viel häufiger geschnitten werden muss, als mit einem gewöhnlichem Sichelmäher. Denn ein zu langer Rasenschnitt kann nicht sauber verrotten, die Gefahr ist zu groß, dass sich dort Pilze bilden können. Um eine gute Schnittmenge zu erzielen, muss daher in regelmäßigen kurzen Abständen das schöne Grün gestutzt werden. Empfohlen wird zwei bis dreimal die Woche. Gerade, wer sich Arbeit ersparen möchte, wird diesen Punkt eher abschreckend finden. Doch die Mühe lohnt sich, behaupten die Befürworter des Mulchens. Es ist nicht nur die beste Art seinen Boden zu düngen, sondern der bedeckende Mulch bietet einen besonderen Schutz gegen Wettereinflüsse. So ist der Rasen durch Mulch zum Beispiel vor sengenden Sonnenstrahlen und dem Austrocknen geschätzt. Das Institut für Landschaftsentwicklung und die Universität für Bodenkultur in Wien haben unter Prof. Dr. Karl Ernst Schönthaler einen Mulchmäher Test durchgeführt und dabei die Auswirkung auf das Aussehen und die Qualität der Rasenfläche, sowie die Nährstoffversorgung der Bodenerde bewertet. Auf einer Fläche von insgesamt 2000 Quadratmetern wurden drei Jahre lang das Mulchen im Vergleich zum konventionellen Rasenmähen gesetzt. So wurden 1000 Quadratmeter mit dem Mulchmäher bearbeitet, welche nicht zusätzlich gedüngt wurden. Die andere Hälfte wurde mit dem Rasenmäher geschnitten und mit zusätzlichen Nährstoffen versorgt. Das Ergebnis: Der Mulchmäher ist Vergleichssieger. Die gemulchte Fläche sah am Ende deutlich gesünder aus als die Rasenfläche.

    2. Was ist beim Kauf eines Mulchmähers zu beachten?

    Es gibt verschiedene Punkte, auf die man beim Kauf eines Mulchmähers achten sollte. Einer ist die Schnittbreite. Diese liegt bei den meisten Mulchern zwischen 30 Zentimetern und 50 Zentimetern. Je größer die Schnittbreite, desto geringer ist natürlich die Mähzeit. Unser Mulchmäher Test zeigt allerdings, dass eine breitere Maschine Probleme haben könnte in verwinkelten Ecken zu mähen. Daher sollte man vor dem Kauf nochmal einen Blick in den eigenen Garten werfen. Wer eine kleine und verwinkelte Fläche bearbeiten muss, der sollte sich einen schmalen Mäher kaufen. Die Schnitthöhe ist ein weiterer wichtiger Aspekt und sollte sich bei dem Gerät stufenweise einstellen lassen. Zudem sollte die Maschine eine gute Schnitthöhenspanne besitzen. Die meisten Mulcher haben eine Schnitthöhe zwischen 15 Millimetern und 40 Millimetern. Es gibt auch ein sehr sinnvolles Extra für diejenigen, die nicht nur mulchen wollen: Bei manchen Modellen gibt es nämlich die Möglichkeit, einen Fangkorb zu befestigen. So lässt sich der Mulchmäher als Rasenmäher benutzen, der den Rasenschnitt auffängt.

    VORTEILE

    • durch den Mulch werden dem Boden wieder Nährstoffe zugeführt
    • hält bei Hitze den Rasen und die Wurzeln kühl
    • verhindert bei Regen die Verschlammung des Bodens
    • vermindert den Wuchs von Unkraut

    NACHTEILE

    • begünstigt Schneckenbefall
    • Rasen muss mehrmals in der Woche gemulcht werden
    • Verfilzung des Rasens wird gefördert

    3. Tipps im Umgang eines Mulchmähers

    Bevor man seinen Rasen mit dem Mulchmäher bearbeitet, können die hier aufgeführten Tipps den Umgang erleichtern. Hilfreiche Tricks bietet auch das Video an.

    3.1 Scharfe Messer

    Mulchmäher von Makita

    Mulchmäher PLM5120 von Makita

    Natürlich ist die Schärfe der Schneidemesser, sowohl bei einem Mulchmäher als auch bei einem Rasenmäher, sehr wichtig. Ist man handwerklich mit zwei linken Händen gesegnet worden, sollte auf jeden Fall ein Fachhändler in regelmäßigen Abständen Wartungsarbeiten am Schneidewerkzeug und Motor durchführen.

    3.2 Reinigung des Gerätes

    In unserem Mulchmäher Test haben wir festgestellt, dass in regelmäßigen Abständen eine Grundreinigung der Maschine durchgeführt werden sollte. Besonders die Reinigung des Innengehäuses ist sehr wichtig. Da sich dort am besten die Rasenrückstände sammeln können. Leicht lassen sich die Reste mit einer Bürste entfernen. Radlader, Gashebel und Startbügel freuen sich mit harzfreiem Öl behandelt zu werden.

    3.3 Zu hoher Rasen

    Ist der Rasen zu hoch gewachsen, Beispielsweise nach dem Urlaub, empfiehlt es sich den Rasen erst einmal “Mulch tauglich” zu machen. Dieses erreicht man, indem die Wiese mit einem normalen Rasenmäher geschnitten wird. Erst wenn die Grashalme wieder die richtige Schnittlänge haben, darf wieder gemulcht werden.

    3.4 Nur trockene Wiese

    Wie beim Rasenmähen auch, gilt es die Wiese nur im trockenen Zustand zu mulchen. Nasse Halme können verklumpen und das Gerät verstopfen. Zudem verrottet nasser Mulch schlechter als trockener.

    4. Fazit

    In einen schönen gesunden Garten muss viel Zeit investiert werden. Ist man dafür bereit, bietet sich auf jeden Fall der Kauf des Mulchenmäher Vergleichssiegers an. Es ist viel aufwendiger, den Rasen zu mähen und anschließend extra zu düngen, als direkt einen Mulchmäher einzusezten.

    Ähnliche Seiten