Stichsäge Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Makita 4351FCTJ
Makita_4351FCTJ
Makita_4351FCTJ__88381639224
Makita 4351FCTJ
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung720 Watt
Hubhöhe26 mm
Max. Hubzahl2.800 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
135 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
10 mm
Gewicht2,5 kg
2
Mehr Infos
Bosch GST 150 CE
Bosch_GST_150_CE
Bosch_GST-150-CE__3165140463720
Bosch GST 150 CE
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung780 Watt
Hubhöhe26 mm
Max. Hubzahl3.100 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
150 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
10 mm
Gewicht2,6 kg
3
Mehr Infos
Bosch GST 160 BCE
Bosch_GST_160_BCE
Bosch_GST-160-BCE__793518473496
Bosch GST 160 BCE
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung800 Watt
Hubhöhe26 mm
Max. Hubzahl3.000 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
160 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
10 mm
Gewicht2,3 kg
PREISTIPP
4
Mehr Infos
Makita JV0600J
Makita_JV0600J
Makita_JV0600J__88381640947
Makita JV0600J
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung650 Watt
Hubhöhe23 mm
Max. Hubzahl3.100 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
190 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
10 mm
Gewicht2,4 kg
5
Mehr Infos
Dewalt DCS331N-XJ
Dewalt_DCS331N-XJ
Dewalt_DCS331N-XJ__5035048356197
Dewalt DCS331N-XJ
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung400 Watt
Hubhöhe26 mm
Max. Hubzahl3.000 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
135 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
20 mm
Gewicht3,1 kg
6
Mehr Infos
Einhell TE-JS 100
Einhell_TE-JS_100
Einhell_TE-JS-100__4006825581515
Einhell TE-JS 100
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung750 Watt
Hubhöhe23 mm
Max. Hubzahl3.000 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
100 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
10 mm
Gewicht2,3 kg
7
Mehr Infos
Makita MT431
Makita_MT431
Makita_MT431__88381609791
Makita MT431
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung450 Watt
Hubhöhe18 mm
Max. Hubzahl3.100 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
65 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
6 mm
Gewicht1,9 kg
8
Mehr Infos
Skil 4585 ME
Skil_4585_ME
Skil_4585-ME__8710364056521
Skil 4585 ME
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung710 Watt
Hubhöhe23 mmm
Max. Hubzahl3.000 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
100 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
8mm
Gewicht2,3 kg
9
Mehr Infos
Dewalt DW333K
Dewalt_DW333K
Dewalt_DW333K__5035048127803
Dewalt DW333K
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung700 Watt
Hubhöhe26 mm
Max. Hubzahl3.100 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
135 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
10 mm
Gewicht2,8 kg
10
Mehr Infos
Black+Decker KS501
Black+Decker_KS501
Black+Decker_KS501__5035048545768
Black+Decker KS501
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Leistung400 Watt
Hubhöhek.A
Max. Hubzahl3.000 U/min
Schnitt: Holz
Maximale Schnitttiefe, Holz
65 mm
Schnitt: Stahl
Maximale Schnitttiefe, Stahl
5 mm
Gewicht1,4 kg

Kleines Kraftpaket – Der Stichsägen Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Es wird geschraubt, gesägt, gefräst oder gestrichen. Der Heimwerker nimmt alles selbst in die Hand. Dinge aus eigener Kraft und Fähigkeit zu erschaffen, bietet einen besonderen Reiz. Um allerdings ein erfolgreicher Heimwerker zu werden, bedarf es des richtigen Werkzeugs. Auch eine gute, solide Stichsäge gehört in den Werkzeugkoffer eines jeden Hobbyhandwerkers. Sie bildet die Grundlage präziser Sägearbeiten. Ohne eine vernünftige Säge wird das Zuschneiden aller möglichen Stoffe und Elemente nicht perfekt werden. Um Fehler von Anfang an zu vermeiden, ist eine Stichsäge eine gute Wahl. Doch was ist überhaupt eine Stichsäge? Wie schneidet man damit am besten? Was für Stichsägen-Typen gibt es? Und natürlich stellt sich die Frage, worauf es beim Kauf einer Stichsäge geachtet werden sollte, also was eine gute Stichsäge ausmacht.

    1. Was ist eine Stichsäge?

    Eine Stichsäge zeichnet sich vor allem durch das an der Unterseite im Fuß befestigte Sägeblatt aus. Diese Positionierung unterscheidet sie auch von anderen Sägen wie zum Beispiel der Tischkreissäge oder der Kettensäge. Mit einer Stichsäge lassen sich eine Menge Materialien zuschneiden. Wählt man das richtige Sägeblatt aus, so kann man mühelos Holz, Kunststoff oder auch Aluminium zuschneiden. Der Schnitt erfolgt durch eine schnelle auf- und absteigende Bewegung des Sägeblattes. Je nachdem, wie ruhig die Hand gehalten werden kann, kann sehr präzise gearbeitet werden. Dafür ist die Stichsäge ein sehr leichtes Arbeitsgerät, welches an vielen verschiedenen Orten eingesetzt werden kann. Mit etwas Begabung und der richtigen Einstellung kann mit einer Stichsäge auch eine Rundung geschnitten werden. Die Stichsäge ist also ideal für Laminat oder beispielsweise Gipskarton.

    2. Wie schneide ich am besten?

    Wichtig für jeden graden Schnitt ist eine stabile Unterlage, sodass nichts verrutschen kann. Am besten befestigt man das Material mittels Klemmen an einem festen Tisch. Das Tragen von Handschuhen, einer Schutzbrille sowie eventuell einer Atemmaske verhindert kleinere Verletzungen, und Schutz vor umherfliegenden Splittern. Bevor man die Stichsäge mit dem Stromnetz verbindet, ist es unerlässlich, das Sägeblatt noch einmal zu überprüfen. Es muss absolut festsitzen. Danach überprüft man den Schalter und den Feststellknopfs – dieser sollte nicht gedrückt sein. Ist auch das Stromkabel kurz überprüft, ob offensichtliche Beschädigungen vorliegen, kann es losgehen. Ist der Stichsäge Test gut verlaufen, wird das Gerät mit dem Strom verbunden. Ein kurzer Leerlauf, also ein Anmachen der Säge ohne Material vor dem Sägeblatt, zeigt, ob die Maschine voll funktionsfähig ist. Nun ist ein fester Stand entscheidend. Sind die Beine etwa schulterbreit auseinander, ist die Stabilität des Standes am Größten. Die Stichsäge wird nun angesetzt. Um die Säge gerade zu halten, sollte man beide Hände auf ihr belassen. Nutzt man nur eine Hand, ist es wichtig, diese immer hinter der Säge zu platzieren, um schwere Verletzungen zu vermeiden. Generell sollte sich der ganze Körper immer hinter der Stichsäge befinden.

    3. Was gibt es für Stichsägen-Typen?

    Zunächst lässt sich unterscheiden zwischen Akku-Stichsägen und solchen mit Kabeln. Der Vorteil einer Akku-Stichsäge liegt auf der Hand. Sie ist unabhängig vom Stromnetz. Man kann also auch ganz entspannt im Garten arbeiten und vermeidet so den Dreck im Haus. Der Nachteil ist allerdings, dass die Laufzeit begrenzt ist. Bei einem größeren Projekt kann es passieren, dass man die Akkus mehrmals aufladen muss, was zu einem immensen Zeitverlust führt. Dem gegenüber steht die Stichsäge mit Stromkabel. Damit ist es möglich, zeitlich unbegrenzt zu sägen. Dafür ist die Reichweite extrem eingeschränkt, solange man nicht auch über eine Kabeltrommel verfügt. Zudem kann das Kabel einem in die Quere kommen. Eine weitere Unterscheidung im Stichsäge Vergleich bezieht sich auf Unterschiede in der Funktion. Auf der einen Seite gibt es die normale Hubstichsäge, auf der anderen die Pendel-Hubstichsäge. Die Hubstichsäge ist der Klassiker mit einem festsitzenden Sägeblatt. Da das Sägeblatt festsitzt, ist es nicht möglich, Kurven zu sägen. Um eine Kurve oder ein Loch zu schneiden, müssen vorher Löcher gebohrt werden, um die Säge in die richtige Position zu bringen. Die Pendel-Hubstichsäge ist in der Lage, vertikal zu sägen, was es wesentlich einfacher macht, auch runde Formen zu erreichen. Allerdings ist mehr möglich als nur das vertikale Sägen. Das Sägeblatt schwingt bei jeder Bewegung auch nach vorne und nach hinten. Mit anderen Worten bei jedem Mal, wenn das Sägeblatt nach oben geht, wird es gleichzeitig nach vorne geführt. Dies führt zu einer höheren Sägeleistung. Damit ist man zwar schneller, aber durch die höhere Geschwindigkeit wird das Ergebnis auch nicht ganz so sauber.

    STICHSÄGEN-TYPEN BESONDERHEITEN
    Akku-Stichsäge
    • kein Kabel
    • besonders flexibel
    • zeitlich begrenzte Nutzung
    Stichsäge mit Kabel
    • unbegrenzte Nutzung
    • begrenzte Flexibilität
    • konstant gleiche Sägeleistung
    Hubstichsäge
    • feste Klinge
    • kein Verrutschen
    Pendel-Hubstichsäge
    • auch vertikales Sägen ist möglich
    • schnelleres Sägen

    4. Worauf sollte man beim Kauf einer Stichsäge achten?

    Das Gewicht eines Stichsägen Vergleichssiegers ist ein Punkt, den man beachten sollte. Gerade bei langwierigen Arbeiten wird ein schweres Gerät schnell zum Problem. Nach einiger Zeit wird der Arm bei einem Vierkilogerät schon einmal lahm. Das Gewicht schwankt natürlich proportional zur Größe des Gerätes. Ein größeres Gerät liegt vielleicht besser in der Hand. In dem Fall ist es also eine Frage der persönlichen Präferenzen. Die Handhabung ist generell ein Thema beim Kauf. Zu dem erwähnten Gefühl, wie das Gerät in der Hand liegt, kommt die Übertragung der Vibration. Schwere Vibrationen können das Säge-Ergebnis negativ beeinflussen, da man den Schnitt nicht gerade durchziehen kann. Im Stichsäge Vergleich ist auch wichtig, wie das Sägeblatt angebracht ist. Eine simple Montage hat den Vorteil, dass das Sägeblatt schnell gewechselt werden kann. Doch die Sicherheit sollte an erster Stelle stehen. Ein festsitzendes Sägeblatt ist unerlässlich für ein gefahrloses Arbeiten. Bei der Handhabung liegt das Augenmerk auch auf dem Gebläse. Der Strich ist perfekt grade gezogen, doch was bringt es, wenn er durch die ganzen Späne nicht mehr erkennbar ist? Der Stichsäge Test zeigt, dass ein gutes Gebläse zu den wichtigsten Teilen der Säge gehört, denn ohne es ist der angezeichnete Strich nicht mehr zu erkennen. Weitere Punkte, an denen man eine gute Stichsäe erkennt, sind die maximal mögliche Schnitttiefe und auch die Anzahl der Sägebewegungen, die pro Minute ausgeführt werden können. Die Bewegungen pro Minute, auch Hubzahl genannt, sind bei den meisten Modellen einstellbar. Ein hohes Drehmoment führt zu schnellerem Sägen. Darunter kann allerdings die Präzision leiden, besonders wenn die Arbeit mit einer Stichsäge keine Routine ist. Eine niedrigere Hubzahl ist für den Anfänger sicherlich besser geeignet. Eines der wichtigsten Kriterien beim Stichsäge Test ist die mögliche Schnitttiefe. Von ihr hängt ab, bis zu welchem Durchmesser Materialien gekürzt werden können. Eine geringe Schnitthöhe ist auf dünnes Holz wie beispielsweise Laminat begrenzt. Fällt die Schnitthöhe größer aus, sind auch dicke Balken, die beispielsweise für den Zaunbau benötigt werden, kein Problem.

    5. Fazit

    Feststeht: Eine Stichsäge gehört in den Werkzeugkoffer eines jeden Heimwerkers. Für das präzise und schnelle Zurechtsägen von fast jedem Material ist eine Stichsäge die perfekte Wahl. Werden die relevanten Kaufkriterien beachtet, wird eine Stichsäge eine Menge Freude bereiten. Im Stichsäge Vergleich  ist das Handhabung sehr wichtig. Allerdings ist auch die mechanische Zusammensetzung, die Schnitthöhe oder die Drehmomentzahl wichtig.

    Ähnliche Seiten