Nudelmaschine Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Imperia 20600
Imperia 20600 Nudelmaschine
Imperia-20600___B0001IXA0I
Imperia 20600
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht3,5 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
20,5 x 17,0 x 18,7
Ravioliaufsatz
MaterialStahl
BetriebsartManuell
Tischklemme
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Horwood
Nudelmaschine von Horwood
Horwood___B0013UW1S0
Horwood
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht2,8 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
21,2 x 15,8 x 20,6
Ravioliaufsatz
MaterialEdelstahl
BetriebsartManuell
Tischklemme
3
Mehr Infos
Oramics
Nudelmaschine von Oramics
Oramics___B013GO0V5A
Oramics
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht2,7 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
20,0 x 15,0 x 21,0
Ravioliaufsatz
MaterialEdelstahl
BetriebsartManuell
Tischklemme
4
Mehr Infos
Klarstein Universal
Klarstein Universal Nudelmaschine
Klarstein-Universal___B00I0Z568S
Klarstein Universal
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht5,0 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
24,0 x 21,0 x 21,0
Ravioliaufsatz
MaterialEdelstahl
BetriebsartManuell
Tischklemme
5
Mehr Infos
Marcato Atlasmotor
Marcato Nudelmaschine
Marcato-Atlasmotor___B000679FZ8
Marcato Atlasmotor
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht4,4 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
32,0 x 15,5 x 20,0
Ravioliaufsatz
MaterialEdelstahl
BetriebsartMotorbetrieben
Tischklemme
6
Mehr Infos
Marcato Classic Atlas 150
Nudelmaschine von Marcato
Marcato-Classic-Atlas_150__B0009U5OSO
Marcato Classic Atlas 150
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht1,4 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
20,3 x 17,8 x 20,3
Ravioliaufsatz
MaterialEdelstahl
BetriebsartManuell
Tischklemme
7
Mehr Infos
Haushalt International 60003
Haushalt international Nudelmaschine
Haushalt-International_60003__B003Z0XASQ
Haushalt International 60003
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht2,9 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
21,4 x 16,2 x 20,6
Ravioliaufsatz
MaterialVerchromt
BetriebsartManuell
Tischklemme
8
Mehr Infos
Imperia Italian 505
Italien Nudelmaschine von Imperia
Imperia-Italian-505___B001334TQ4
Imperia Italian 505
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht3,6 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
45,7 x 34,9 x 19,0
Ravioliaufsatz
MaterialStahl
BetriebsartManuell
Tischklemme
9
Mehr Infos
Quantio Pasta Maker
Nudelmaschine von Quantio
Quantio-Pasta-Maker___B001NPHVY4
Quantio Pasta Maker
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht2,7 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
21,0 x 15,8 x 20,0
Ravioliaufsatz
MaterialEdelstahl
BetriebsartManuell
Tischklemme
10
Mehr Infos
Gefu 28400
Gefu 28400
Gefu-28400___B000JN98X8
Gefu 28400
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Gewicht2,0 kg
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
20,3 x 20,3 x 20,3
Ravioliaufsatz
MaterialEdelstahl
BetriebsartManuell
Tischklemme

Pasta alla mamma – Der große Nudelmaschine Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Es gibt doch nichts Besseres als eine leckere Portion Nudeln mit Pesto. Da wird nicht nur der Hunger gestillt, auch fühlt man sich dem fernen Italien ein wenig näher. Denn eine Portion der italienischen Speise erweckt die Lust auf eine Reise in das warme südeuropäische Land. Wer sich eine bisschen mediterranes Flair aus dem Heimatland der Pizza und Pasta nach Hause holen möchte, der braucht neben einer guten Espressomaschine unbedingt eine eigene Nudelmaschine in seinem Küchenregal. Der Nudelmaschine Test kann nützliche Tipps und Tricks verraten und bei der Anschaffung einer eigenen Nudelmaschine helfen.

    1. Warum eine Nudelmaschine?

    Der Grund, weshalb man eine Nudelmaschine eigentlich braucht, ist schnell erklärt. Man liebt Nudeln. Und was bietet sich da eher an als eine eigene Maschine? Wie der Nudelmaschine Test zeigt, schmecken die selbst hergestellten Teigwaren einfach besser. Wer bei dem Wort “selbstmachen” schon jetzt die Schweißperlen auf der Stirn hat, dem kann die Angst genommen werden. Die Nudeln selbst herzustellen, ist so simpel, dass man es kaum glaubt.

    1.1 Funktion einer Nudelmaschine

    Wie der Nudelmaschine Test zeigt, gibt es zwei Arten dieser Maschine. Zum einen die Nudelmaschine mit Walze. Bei den Nudelmaschinen, die mit einer Walze arbeiten, wird der Teig zu dünnen Platten gewalzt, die danach in beliebige Formen geschnitten werden können. Das schöne an diesem Modell ist laut Nudelmaschine Test die Möglichkeit, dass man die Dicke der Platten bestimmen kann. Zuvor wird einfach die gewünschte Dicke eingestellt und schon kommen die passenden Platten heraus. Zum anderen die Maschine mit Fleischwolf. Bei Nudelmaschinen, die nach dem Fleischwolf-Prinzip arbeiten, wird auf der einen Seite der Maschine der Nudelteig in ein Rohr gestopft. Die Maschine presst auf der anderen Seite den Teig durch Lochscheiben, welche die Form der Nudeln bestimmen, durch. Bei beiden Modellen kann es leider passieren, dass der Nudelteig an der Walze oder im Fleischwolf hängen bleibt. Das kann passieren, wenn der Teig zu trocken oder zu feucht ist. Für beides gibt es aber eine einfache Lösung: Ist der Teig zu trocken, kann man einfach ein bisschen Wasser hinzugeben. Ist er zu feucht, zum Beispiel aufgrund von zu viel Wasser oder Eiern, sollte einfach ein bisschen Mehl in den Teig gegeben werden.

    1.2 Der Antrieb

    Eine Nudelmaschine muss selbstverständlich angetrieben werden. Sei es durch einen Motor oder eine Kurbel. Beides ist möglich. Der elektrische Antrieb, der mithilfe eines Motors funktioniert, macht den Arbeitsaufwand deutlich geringer. Denn hier läuft die Maschine von alleine, ohne dass ein Handgriff getan werden muss. Ganz anders als bei der mechanischen Alternative. Hier muss aus eigener Kraft eine Kurbel an der Seite gedreht werden, damit der Teig durch die Nudelmaschine gepresst wird. Ein Nudelmaschine Vergleich kann für die Kaufentscheidung durchaus hilfreich sein. Allerdings ist es nicht damit getan, sich einen solchen durchzulesen. Zuvor ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen, wie oft man Nudeln isst und welche Nudelform einem die Liebste ist. Wenn das Herz eher für dünne Nudeln schlägt, sollte man lieber ein motor betriebenes Gerät kaufen. Den Teig jedes mal aufs Neue durch die Nudelmaschine zu ziehen und die Kurbel zu drehen, kann mit der Zeit sehr anstrengend werden. Denn je dünner die Nudel, desto öfter muss der Teig durch die Maschine.

    2. Tipps und Tricks

    Nicht nur die richtige Nudelmaschine ist wichtig, auch die Nudelform, Haltbarkeit und Trocknung der Nudeln sind Aspekte, die den ein oder anderen interessieren können. Die nächsten Punkte geben Aufschluss über diese Themen.

    2.1 Nudeln richtig trocknen

    Wenn man den Teig nun zu Nudeln verarbeitet hat, sind diese natürlich noch nicht fertig. Denn wie alle wissen, ist der Nudelteig noch weich und feucht. Daher sollten die fertigen Nudeln dann zum trocknen auf einen sogenannten Nudeltrockner gepackt werden. Ein Nudeltrockner besteht aus einem Gestell mit kleinen Stäbchen oder Stielen über die dann die fertigen Nudeln gehangen werden können. Die meisten Nudeltrockner sind sehr klein, sodass sie kaum Platz auf der Arbeitsfläche wegnehmen. Nudeln die sich nicht aufhängen lassen, können einfach auf Küchentüchern auf einem Tisch ausgebreitet werden und dort trocknen.

    2.2 Die Nudelform

    Die Nudelform ist abhängig davon, ob die Nudelmaschine über einen Aufsatz verfügt oder nicht. Denn mit diesem Aufsatz lassen sich unterschiedliche Nudelformen problemlos herstellen. Ansonsten kann man den Nudelteig auch selber schneiden, wenn man über keinen Aufsatz verfügt. Man unterscheidet zwischen Aufsätzen mit Matrize oder Walze. Die Matrize kommt bei Nudelmaschinen mit der Fleischwolf-Funktion zum Einsatz. Diese wird am Ende der Maschine befestigt und verfügt über Löcher in der jeweiligen Nudelform. Der Teig wird durch die Löcher gedrückt und heraus kommen Spaghetti, Tagliatelle oder Fettuccine. Günstige Aufsätze bestehen meist aus Kunststoff, teurere hingegen aus Bronze. Bei Nudelmaschinen, die wie eine Walze funktionieren, sorgen die Aufsätze dafür, dass die richtige Breite und dicke des Nudelteigs eingestellt werden kann. Raus kommen hier Lasagne-Platten, Suppennudeln oder Fettuccine.

    2.3 Nudeln und ihre Haltbarkeit

    Bei Nudeln dieaus dem Supermarkt kommen, schaut man einfach auf das Mindesthaltbarkeitsdatum um zu wissen, wie lange die Nudeln halten. Bei selbstgemachten Nudeln ist das nicht so einfach. Hier lässt sich nirgends ein Datum ablesen, welches die Lebensdauer der Nudeln angibt. Eines sei aber vorweggenommen: Selbstgemachte Nudeln sind über Monate haltbar. Wenn man auf ein paar Handgriffe achtet, kann man seine Nudeln auch noch nach einem Jahr essen. Zum einen müssen die Nudeln absolut trocken sein. Erst dann sollten sie eingelagert werden. Ideal ist es, die Nudeln eine Woche liegen zulassen, bevor sie verstaut werden. Zum anderen sind laut Nudelmaschine Test die Nudeln am ehesten in einem dunklen Raum zu lagern. Außerdem sollte der Raum möglichst trocken sein, damit sich kein Schimmel bilden kann.

    2.4 Leckere Rezepte

    Ob sich eine Nudelmaschine auch für andere Teigarten eignet, ist schnell gesagt: Nein, eigentlich nicht. Allerdings zeigt der Nudelmaschine Vergleich, dass es sogenannte vollautomatische Nudelmaschinen gibt. Diese können den Teig zusätzlich kneten. Mehr aber auch nicht. Zudem ist zu beachten, dass die Verarbeitung der Nudelmaschine einen wichtigen Aspekt darstellt. Man sollte schauen, ob das Material der Nudelmaschine robust genug ist, um beim Kneten stand zu halten. Wie wäre es denn mal mit grünen selbstgemachten Nudeln? Kein Problem! Wie das geht, wird nun in unserem Rezept verraten. Für die grüne Alternative braucht man: zwei Eier Größe M, zwei Esslöffel Spinat (am besten püriert) sowie 400g Mehl, zwei bis drei Esslöffel Olivenöl und eine Prise Salz. Und so geht’s: Die Eier müssen zunächst gemixt werden. Anschließend wird das Spinatpüree und das Öl hinzugegeben. Dann wird das Mehl nach und nach hinzugegeben, während der Teig mithilfe eines Mixers verknetet wird. Wenn alles vermengt wurde, muss der Teig eine halbe Stunde stehen gelassen werden. Am Ende kann der Teig in die Nudelmaschine geschoben werden. Schon hat man leckere grüne Nudeln.

    3. Fazit

    Wer Nudeln mag, wird die Nudelmaschine lieben. Denn kaum etwas schmeckt besser als frisch gemachte Pasta. Da fühlt man sich gleich wie in Italien. Beim Kauf einer Maschine sollte darauf geachtet werden, für welches Modell man sich entscheidet. Die Kaufentscheidung sollte dadurch beeinflusst werden, welche Art von Nudeln man lieber mag. So findet man dann auch sicher seinen persönlichen Nudelmaschine Vergleichssieger.

    Ähnliche Seiten