Stichheiler Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Riemser Pharma Bite Away
Riemser_Pharma_Bite_Away
Riemser-Pharma_Bite-Away__698798668160
Riemser Pharma Bite Away
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
FormStift
WirkstoffHitze
Modi2
Temperatur50 °C
BatterienBatterie
Dauer3 - 6 Sek.
2
Mehr Infos
Davita MosQuit
Davita_MosQuit
Davita_MosQuit__4038962300506
Davita MosQuit
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
FormMaus
WirkstoffHitze
Modi2
Temperatur51 °C
Batterien9 V-Block
Dauer3 - 5 Sek.
3
Mehr Infos
NCM T177 Eco-Click
NCM_T177_Eco-Click
NCM_T177-Eco-Click__8022386000353
NCM T177 Eco-Click
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
FormStift
WirkstoffPiezoelektrik
Modi1
Temperaturk.A
Batterien
Dauer4 - 10 Impulse
4
Mehr Infos
EIS Insektenstichkiller
EIS_Insektenstichkiller
EIS_Insektenstichkiller__793573987334
EIS Insektenstichkiller
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
FormStift
WirkstoffHitze
Modi1
Temperatur50 °C
Batterien9 V-Block
Dauer30 Sek.
PREISTIPP
5
Mehr Infos
Disc-o-Click Stichheiler
Disc-o-Click_Stichheiler
Disc-o-Click_Stichheiler__8022386019522
Disc-o-Click Stichheiler
Kundenbewertung
Beliebtheit
Produktspezifikation
Merkmale:
FormRund
WirkstoffPiezoelektrik
Modi1
Temperaturk.A
Batterien
Dauer4 - 20 Impulse

Stichheiler Test – Hielung für Insektenstiche

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Sowohl bei einem Aufenthalt im Freien als auch in Räumen kann zu bestimmten Jahreszeiten nicht ausgeschlossen werden, dass man von Insekten gestochen wird. Insbesondere in den Sommermonaten ist dieses Risiko recht hoch. Darüber hinaus sind bei Reisen in bestimmte Länder die klimatischen Bedingungen so, dass verschiedene Insekten Krankheiten übertragen, indem Sie Menschen stechen. Abgesehen von den damit verbundenen Risiken für die Gesundheit sind die akuten Beeinträchtigungen teilweise extrem stark und quälend. Wenn das altbewährte Fliegengitter die Insekten nicht draußen halten konnte und es zu einem Stich kommt, können sogenannte Stichheiler Abhilfe schaffen.

    1. Welchen Zweck erfüllen Stichheiler?

    Sie dienen dazu, die nach einem Insektenstich oder bei einer Lippenherpesentzündung auftretenden Erscheinungen wie hartnäckigen Juckreiz, Schwellung und Rötung zu lindern beziehungsweise zu verhindern. Einzelne Vorrichtungen neutralisieren sogar Stiche von Nesselquallen, Spinnen und Petermännchen. Bei Zeckenbissen kann man sich auf eine Wirkung nicht verlassen.
    Grundsätzlich sind diese Erfindungen nur für den Notfall gedacht. Sie funktionieren daher nur vorübergehend. Halten die Beschwerden an und klingen trotz Behandlung nicht ab, dann sollte ein Arzt aufgesucht werden. Bei Allergikern ist der erzielbare Effekt meist nur eingeschränkt realisierbar.

    2. Wirkungsprinzipien

    Je nachdem, von welchem Hersteller die Stichheiler stammen und auf welchem Funktionsprinzip das jeweilige Modell basiert, ergeben sich unterschiedliche Wirkungen. In der Praxis bewähren sich gegenwärtig Ausführungen, die auf verschiedenen physikalischen Gesetzmäßigen beruhen. Dazu gehören die thermischen und die Elektrostichheiler. Diese Objekte haben den großen Vorteil, dass auf chemische Substanzen verzichtet werden kann. Aus diesem Grund sind sie auch für Schwangere, Kleinkinder, Allergiker und ältere Personen unbedenklich.

    2.1 Thermischer Stichheiler

    Juckreiz und Hautrötungen treten meist bei Wespen-, Mücken-, Moskito- und Bienenstichen auf, weil im Körper eine natürliche Abwehrreaktion vor sich geht. Dabei wird vom Organismus ein Eiweißstoff, ein Hormon, erzeugt, das als Histamin bekannt ist. Histamin ist verantwortlich für diese Reaktionen. Um eine Abschwächung und ein Ende des Juckreizes zu erzielen, koagulieren die Thermostichheiler das Protein. Infolge dessen wird die weitere Ausbreitung unterbunden. Der Koagulationsprozess findet bei etwa 50 Grad-Celsius statt. Der Stichheiler wird bis auf diese Temperatur erhitzt und unmittelbar auf den Einstich aufgesetzt. Diese Vorgehensweise gleicht der äußerlichen Anwendung.
    Zur Sicherheit sind bei zahlreichen thermischen Stichheilern akustische oder optische Signalgeber integriert, sodass der Anwendungsstatus für den Nutzer erkennbar ist. Nicht selten sind die Temperaturbereiche durch das gedrückt Halten der Aktivierungstasten nach individuellem Empfinden steuerbar.
    Ein Nachteil der Thermostichheiler ist die unangenehm hohe Temperatur. Sie benötigt schon etwas Überwindung. Das kann teilweise bei Kindern zum Problem werden. Deshalb können elektrische Fabrikate bei den Kleinen sinnvoller sein.

    2.2 Elektrischer oder elektronischer Stichheiler

    Eine andere Lösung sind die elektrischen Stichheiler. In diesem Zusammenhang zeigt sich bei Gegenüberstellungen, dass anstatt Wärme elektrische Impulse an die Haut abgegeben werden. Die elektrische Energie stammt von Batterien mit einer sehr geringen Spannung, die in das Gerät eingelegt werden. Im Stichheiler Vergleich wird deutlich, dass beim Thermostichheiler meist nur ein Ansatz ausreicht. Elektrostichheiler zeigen ihre Wirkung erst nach mehrmaligem Wiederholen. Das kann bis zu mehr als 15 Mal der Fall sein. Diese Kriterien sind beispielsweise für einen Stichheiler Test relevant. Für Kinder sind Elektrostichheiler wegen der mehrmaligen Prozedur auf den ersten Blick eher ungeeignet, in Anbetracht der Wärmeentwicklung der Thermostichheiler stellen sie dennoch eine gute Alternative dar.

    2.3 Mechanischer Stichheiler

    Ebenfalls chemiefrei funktionieren die mechanischen Stichheiler. Hierbei wird ein Unterdruck erzeugt, durch den das Gift aus der Einstichstelle gesaugt wird. Diese Ausführungen sind genauso kompakt und handlich wie die Thermo- und die Elektrostichheiler. Sie benötigen gleichfalls ein bisschen Überwindung.

    3. Innovative Neuerungen

    Auf der Grundlage von den relativ simplen Vorgängermodellen wurden Stichheiler entwickelt, die automatisch und halbautomatisch mit Signalton betrieben werden. Es gibt Modelle die sich nur bei permanent gedrückter Bedientaste auf die gewünschte Temperatur erwärmen. Nachteilig ist hierbei, dass die Wärme lange ausgehalten werden muss. Oftmals brechen Nutzer die Anwendung vorzeitig ab, weil es ihnen auf der Kontaktfläche zu heiß geworden ist. Nicht immer ist man dann sicher, ob die Zeit ausgereicht hat, um das Insektengift unschädlich zu machen. Empfehlenswert sind laut Stichheiler Test daher die mit einem Timer gesteuerten Geräte.

    4. Gebrauch

    Mittlerweile ist die Auswahl an Stichheilern recht umfangreich geworden und viele Menschen verlassen sich auf diese kleinen Helfer. Dennoch gibt es auch Skeptiker. Die Mehrheit der Resultate beim Stichheiler Test ist durch eine schnelle und mehr oder weniger lange Wirkung gekennzeichnet. Der Juckreiz wird im Durchschnitt für ungefähr acht bis 10 Minuten unterbrochen. Unterschiede bestehen zum Beispiel in Hinsicht auf die Wirkungsdauer, die Wiederholungen und die Bekämpfung eines wiederkommenden Juckreizes oder einer Rötung. Das Ausmaß und das erneute Auftreten eines Juckreizes, einer Schwellung und/oder einer Rötung werden von der Menge des eingedrungenen Insektengifts beeinflusst.
    Der Stichheiler Vergleich mehrerer Thermostichheiler ergab darüber hinaus, dass Modelle mit 45 °C und 50 °C perfekt für Erwachsene und Kinder gleichzeitig sind. Anhand eines Pieptons ist abschätzbar, ob die Anwendungsdauer eingehalten wurde.
    Ein weiterer Punkt beim Stichheiler Test ist die Aufwärmphase, die maximal 10 Sekunden betragen darf.

    5. Fazit

    Energiesparend und günstig im Betrieb sind Neuerungen, die mit einem Satz AA Batterien bis zum 300 Behandlungen gewährleisten können. Werden Stichheiler nicht nur von einer Person verwendet, dann sollte die Kontaktfläche so beschaffen sein, dass diese mit herkömmlichen Mitteln desinfiziert werden kann. Ansonsten können durch eine winzige offene Insektenbisswunde auch bakterielle oder virale Keime von einem Menschen zum anderen übertragen werden.
    Sollte ein Stichheiler eventuell auch für Kinder und sehr schmerzempfindliche Personen gedacht sein, ist es ratsam, auf eine flexible Einstellbarkeit der Wärmeintensität und der Einwirkzeit zu achten.
    Nicht empfehlenswert sind Stichheiler, die sich auf bis zu 60 Grad-Celsius erwärmen lassen. Erstens wird der erwünschte Effekt bereits bei 45 Grad-Celsius beziehungsweise 50 Grad-Celsius umgesetzt. Zweitens können Hautverbrennungen bei einem Kontakt von 10 Sekunden nicht ausgeschlossen werden. Das dürfte mit Sicherheit nicht jedermanns Sache sein. Hautbereiche mit Sonnenbrand sind mit Thermostichheilern nur unter Vorbehalt zu behandeln.
    Favoriten unter den Stichheilern zeigen positive Eigenschaften wie einen anhaltenden Schutz vor Mücken von bis zu acht Stunden und eine leichte, einfach verständliche Handhabbarkeit. Das Design ist Geschmackssache, wobei eine gewisse Handlichkeit immer günstig ist. Mit diesem Ratgeber sollten Sie nun im Stande sein, Ihren persönlichen Stichheiler Vergleichssieger zu ermitteln.

    Ähnliche Seiten