Rucksack Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Satch by Ergobag
Satch by Ergobag
Satch-by-Ergobag___B00OKJM852
Satch by Ergobag
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen30,0 l
Rückenpolsterung
MaterialKunstfaser
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Chiemsee Rucksack School
Chiemsee Rucksack School
Chiemsee-Rucksack_School__B00XNS2XM4
Chiemsee Rucksack School
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen28,0 l
Rückenpolsterung
MaterialPolyester
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt
3
Mehr Infos
Eastpak Tutor Rucksack
Eastpak Tutor Rucksack
Eastpak-Tutor_Rucksack__B005XJRFHE
Eastpak Tutor Rucksack
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen39,0 l
Rückenpolsterung
MaterialPolyester
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt
4
Mehr Infos
Vaude Edgar M
VAUDE Rucksack Edgar
Vaude-Edgar-M___B009ZRM71Y
Vaude Edgar M
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen25,0 l
Rückenpolsterung
MaterialTarpolin
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt
5
Mehr Infos
DAKINE Campus
DAKINE Campus
DAKINE-Campus___B00NARF7N0
DAKINE Campus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen33,0 l
Rückenpolsterung
MaterialPolyester
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt
6
Mehr Infos
Adidas Rucksack Power II
adidas Rucksack Power II
Adidas-Rucksack_Power-II__B008DCUW4G
Adidas Rucksack Power II
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen27,0 l
Rückenpolsterung
MaterialKunstfaser
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt
7
Mehr Infos
Vans M Transient II Skate
Vans Transient II Skate
Vans-M-Transient-II_Skate__B00AKHJCH0
Vans M Transient II Skate
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen25,0 l
Rückenpolsterung
MaterialPolyester
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt
8
Mehr Infos
Jack Wolfskin Dayton
Jack Wolfskin Rucksack Dayton
Jack-Wolfskin-Dayton___B00BS4KBB0
Jack Wolfskin Dayton
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen28,0 l
Rückenpolsterung
MaterialKunstfaser
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt
9
Mehr Infos
Herschel Retreat Backpacks
Herschel Retreat Backpacks
Herschel-Retreat_Backpacks__B00B2ED5H8
Herschel Retreat Backpacks
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen18,0 l
Rückenpolsterung
MaterialPolyester
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt
10
Mehr Infos
Eastpak Padded
Eastpak Rucksack Padded
Eastpak-Padded___B00BS3ZJ8G
Eastpak Padded
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Volumen24,0 l
Rückenpolsterung
MaterialPolyester
Laptopfach
Brustgurt
Hüftgurt

Unterwegs stets bestens ausgerüstet durch den Rucksack

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Kaum ein Transportutensil hat sich im Alltag so sehr durchgesetzt wie der Rucksack. Dabei gleicht nicht jedes Exemplar dem anderen. Von bunt bis schlicht, von groß bis klein: So vielfältig, wie das Leben der Menschen heutzutage auch ist, so individuell sind die im Handel angebotenen Rucksäcke. Sowohl für den Stadtliebhaber als auch für den naturverbundenen Abenteurer ist alles dabei. So unterschiedlich, wie die Verwendungszwecke sind, so variantenreich ist das Angebot. Gerade das macht es schwer, eine grundsätzliche Empfehlung auszusprechen. Es kommt eben auf den Einzelfall an. Ein Rucksack Test kann nützliche Tipps liefern.

    1. Die Entwicklung des Rucksacks

    Die Entwicklung des Rucksacks hat seinen Ursprung mehr als 3000 Jahre vor Christus. Dies beweisen Entdeckungen am Fundort Ötzis. Selbstverständlich handelte es sich bei dem Fund nicht um einen Rucksack, wie man ihn heute kennt. Dennoch war die Funktion der damals verwendeten Kraxe dieselbe. Dies war eine Rückentrage deren offenes Tragegestell meist aus Holz bestand. Hauptsächlich wird eine Kraxe in der heutigen Zeit als Mitnahmemöglichkeit von Kleinkindern verwendet. Eine ähnliche Funktion erfüllten Kiepen. Diese wurden vorrangig für die Beförderung von Hausierwaren verwendet und bestanden aus natürlichen Materialien wie Weide. Der Kiepenkerl nutzte die Kiepe, um damit Hauswaren sowie Lebensmittel zu transportieren und anzubieten. Heute noch ist der Kiepenkerl das Wahrzeichen der Stadt des westfälischen Friedens – Münster.

    2. Outdoorrucksäcke für Naturliebhaber

    Wer gerne in der Natur ist und Outdooraktivitäten liebt, der sollte einen Rucksack Test speziell für solche Verwendungszwecke lesen, bevor es losgeht. Hier erhält man nützliche Tipps darüber, welche Eigenschaften den Rucksack zu einem guten Begleiter machen. Auch hier sollte man zuvor genau spezifizieren, um welche Art von Aktivität es geht. Wer dies nicht tut, wird von dem Spektrum an Kaufoptionen sinnbildlich erschlagen. Das liegt selbstverständlich daran, dass die Hersteller ihre Artikel speziell den Bedürfnissen dieser Aktivität angepasst haben. Dennoch lassen sich konkrete Eigenschaften herausstellen, die für den Outdoorbereich grundsätzlich von Bedeutung sind. Die nachstehende Tabelle zeigt in einer kurzen Übersicht, welche Merkmale ein Rucksack mitbringen sollte, um sich Rucksack Vergleichssieger nennen zu dürfen.

    KRITERIUM EIGENSCHAFTEN
    Wasserfestigkeit
    • Material sollte aus Nylongewebe und Acrylstoffen bestehen
    Leichtigkeit/Gewicht
    • Verzicht auf überflüssige Zusätze am Rucksack und Verwendung von besonders leichten Materialien
    • Ein Gewicht von unter einem Kilogramm gilt als leichtes Gewicht und ist empfehlenswert
    Tragekomfort
    • Tragepads aus Lycra
    • Anpassungsfähiges Material
    • Stabile Hüftgurte

    Noch nicht besonders lange sind Gurtsysteme auf dem Markt, die mit speziellen Silberionen versetzt worden sind. Diese haben eine geruchsneutralisierende Eigenschaft. Besonders Sportler, die lange unterwegs sind und deren Rucksäcke Schweiß und Nässe ausgesetzt sind, können von dem Ionenzusatz profitieren. Der Rucksack Vergleich zeigt, dass jedes Jahr neue Rucksäcke auf den Markt kommen. Sich bei der großen Auswahl zu entscheiden, ist deshalb oft schwierig. Um die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, hilft es auf das Gewicht des Rucksacks zu achten. Gerade bei Outdoormodellen kann ein geringes Gewicht besser sein.

    3. Der Rucksack als Begleiter durch den Alltag

    Nicht nur für sportliche Aktivitäten eignet sich ein Rucksack hervorragend. Viel häufiger kommt er im Alltag zum Einsatz. Auf dem Weg zur Arbeit, zur Universität oder zur Schule oder als Ersatz für eine Sporttasche leistet er gute Dienste. Dabei sollte ein Rucksack bequem sein und das Gewicht auf dem Rücken gut verteilen. Dabei handelt es sich um eine nicht zu unterschätzende Voraussetzung, um Problemen mit der Bandscheibe oder der Wirbelsäule vorzubeugen. Dies gilt umso mehr bei Schülern in der Wachstumsphase. Eine Rückenpolsterung und eine Polsterung an den Schulterriemen erhöhen dabei den Tragekomfort gleichermaßen.

    3.1 Der Rucksack und seine Qualitätsmerkmale

    Zu empfehlen sind Modelle mit einem verstärkten Boden. Dieser sorgt dafür, dass das eigentliche Material nicht so schnell aufreibt und der Rucksack länger hält. Außerdem schützt eine Verstärkung, die meist aus Leder besteht, vor einem schnellen Durchnässen und bewahrt damit den Inhalt vor Nässeschäden. Nicht unwesentlich ist die Verarbeitung des Verschlusses. Auch hier gibt es diverse Konstruktionen, doch nicht jede erweist sich als vorteilhaft. Wird der Rucksack hauptsächlich als modisches Accessoire angeboten, so sind Kordelverschlüsse eine beliebte Variante. Einen halbwegs sinnvollen Diebstahlschutz stellen diese jedoch nicht dar. Hier überwiegt offensichtlich der modische Aspekt gegenüber dem praktischen Nutzen. Besser geeignet sind im Gegensatz dazu Reißverschlüsse. Diese sind darüber hinaus stabiler und können sich auch nicht so einfach lösen.

    3.2 Den Rucksack richtig packen

    In unserem Rucksack Ratgeber empfehlen wir, den Schwerpunkt des Rucksack Vergleichssiegers dicht am Körper und auf Schulterhöhe zulegen. So zieht der Rucksack beim Tragen nicht nach hinten, da das meiste Gewicht sich über dem Körperschwerpunkt befindet. Möchte man eine Outdoortour unternehmen sollte man diese Punkte beim Packen beachten: Leichte Gegenstände wie zum Beispiel der Schlafsack kommen ins Bodenfach. Mittelschwere Sachen wie Kleidung außen ins Hauptfach. Schwere Dinge so wie Proviant und das Zelt werden nach innen gepackt – möglichst nah am Rücken, in Schulterhöhe. Damit unterwegs Kleinigkeiten, wie Wanderkarte, Geld und Sonnenbrille schnell erreichbar sind, sind diese Sachen gut im Deckelfach aufgehoben. In den Seitentaschen sollte das Gewicht gleichmäßig verteilt werden. Möchte man innerhalb des Rucksackes Ordnung schaffen, eignen sich dafür sogenannte Packbeutel. Diese schützen zudem Hab und Gut bei Regen vor Nässe und sind somit eine gute Alternative zur Regenhülle. Um tote Winkel zu vermeiden, sollte man die Beutel jedoch nicht zu prall bepacken.

    4. Fazit

    Wer sich für den Kauf eines Rucksacks entscheidet, sollte zunächst über den Verwendungszweck nachdenken. Braucht man einen Trekkingrucksack oder einen Wanderrucksack? Braucht man einen Rucksack für die Arbeit oder die Freizeit? Fragen über Fragen, die vorab in einem Rucksack Vergleich beantwortet werden können. Dabei sollte man sich merken: Der Schwerpunkt sollte immer nah am Körper und am besten auf Schulterhöhe liegen. Dies verhindert, dass Rucksack beim Tragen womöglich nach hinten zieht.

    Ähnliche Seiten