Unistadt

Deutschlands Unistädte im Vergleich

Es gibt mehr als 12.000 verschiedene Städte in Deutschland. Der häufigste Grund, eine Stadt zu verlassen, ist der Beginn eines Studiums. Es stehen 427 Universitäten zur Auswahl. Nach der Kategorisierung der Prioritäten sind in der Regel noch zehn Universitäten übrig, um Bewerbungen einzureichen. Die beste Universität bedeutet jedoch nicht, dass die Stadt, in der sie sich befindet, auch ein ideales Studentenleben bietet. Um die beste Stadt zu ermitteln, wurde eine umfangreiche Umfrage durchgeführt und die Top Ten ermittelt. Die meisten glauben, dass eine hohe Einwohnerzahl bedeutet, dass man dort auch als Student am besten aufgehoben ist. Unsere Empfehlung beweist das Gegenteil. Dresden belegte den ersten Platz, gefolgt von Berlin und Hamburg. Das Ranking gliedert sich in drei wichtige Aspekte: Gesamtzufriedenheit, Freizeit und Nachtleben sowie Sparfaktoren. In Bezug auf die allgemeine Zufriedenheit gaben die Befragten an, dass sie unter anderem mit ihrer Stadt zufrieden sind. Darüber hinaus fließt auch die Anzahl der Hochschulen in die Bewertung ein. Lokale Clubs und Bars sowie andere Freizeitaktivitäten werden als Freizeit- und Nachtleben eingestuft. Zu den Freizeitaktivitäten gehören: Entspannen im Grünen, Kino und Theater besuchen oder ein Schwimmbadbesuch. Wenn es um Einsparungsfaktoren geht, sind Durchschnittsmiete und Lebenshaltungskosten die wichtigsten Einflussfaktoren.

Dresden

Dresden kann einige Dienstleistungen für jedermann anbieten. Ob Party, Kultur oder Freizeit. All dies befindet im „Kraftwerk Mitte“. Dies ist ein Heizkraftwerk, das 1994 geschlossen wurde. Die ehemalige Maschinenhalle wurde in ein Theater umgewandelt. Der trendige Musikclub Kraftwerk Mitte befindet sich im alten Bahnstromwerk. Das DREWAG Energiemuseum wurde mit einem alten Kohlenschuppen errichtet. Wer eine Tasse Kaffee trinken und sich unterhalten möchte, für den ist die ehemalige Pforte der richtige Ort. Dort wurde im Mai 2016 das Bistro & Café T1 eröffnet. Zusätzlich zu diesem All-in-One-Standort gibt es einige bewährte Locations. Für Partylustige gibt es weitere Clubs, wie den Musikpark Dresden, Showboxx oder Katy’s Garage. Kulturliebhaber wissen aber auch, dass Zwinger Palace und Semperoper immer einen Besuch wert sind. Einer der Vorteile Dresdens ist der Wirtschaftsfaktor. Die Durchschnittsmiete ist viel niedriger als in den meisten anderen Städten. Darüber hinaus sind die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten niedriger. Aufgrund der Kombination von Freizeitmöglichkeiten und Sparfaktoren ist es nicht verwunderlich, dass die Dresdner sehr zufrieden sind.

Berlin

Die Hauptstadt Deutschlands. Kein Wunder, dass Berlin weit vorne im Ranking gelandet ist. Ob Kultur oder Party, Berlin hat für jeden etwas zu bieten. Ein unscheinbar wirkender Bunker ist das Berghain – Berlins bekanntester Club. Nicht nur der Club ist bekannt, sondern auch der Portier Sven Marquardt. Wer keine großen Clubs und Discos mag, wird in Berlin fündig. Es gibt mehr als 190 Standorte in Berlin. Aber es gibt viele Entdeckungen für diejenigen, die sich für Kultur und Politik interessieren. Die größten Ansprechpartner sind der Berliner Reichstag und das Holocaust-Mahnmal. Es gibt 48 Hochschulen in Berlin. Hier sollte jeder eine passende Hochschule finden. Da Berlin viele Stadtteile hat, ist der durchschnittliche Mietpreis nicht so hoch, wie manche Leute erwarten. Mieter in Berlin müssen mehr als 11 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Auch die Lebenshaltungskosten sind im Vergleich zu anderen Großstädten durchschnittlich. Aufgrund dieser beiden Faktoren wurde es im Hinblick auf Einsparungsfaktoren gut bewertet.

Hamburg

Hamburg, meine Perle, das ist eine Passage aus einem berühmten Vereinslieds. Denn in Hamburg finden Sie alles, was Ihr Herz begehrt. Wenn Sie einkaufen möchten, gehen Sie bitte zum Einkaufszentrum Altersstal. Wer sich entspannen möchte, kann sich am Elbstrand in Hamburg entspannen. Wer gerne feiert, findet in der Reeperbahn einen passenden Club und tanzt bis in die frühen Morgenstunden. Für Kulturliebhaber ist das größte Musical auch in Hamburg. Das Theater auf der Hamburger Hafenbühne zeigt viele berühmte und beliebte Filme wie „Der König der Löwen“, „Das Wunder von Bern“ oder „Rocky“. Der einzige Nachteil Hamburgs ist, dass die Lebenshaltungskosten sehr hoch sind. Infolgedessen wurde die Sparquote der Stadt nicht gut bewertet.

Fazit

Die beste Stadt für durchschnittliche Studenten zu benennen, ist nicht einfach, denn jeder denkt anders. Versuchen Sie daher, Vergleichsziele einzuhalten und berücksichtigen Sie hauptsächlich die Meinungen der Schüler in verschiedenen Städten.